18:00 - 20:30

Abgesagt! „Vergessene Melodien“ . Anna Khomichko . Klavier Recital .

Junge Klassik .  „Vergessene Melodien“ . Anna Khomichko . Klavier Recital . Werke von Medtner . Skriabin . Rachmaninov

„Anna Khomichko ist eine hervorragende Musikerin und Pianistin. Als Künstlerin am Klavier hat sie ein eigenes unverwechselbares Antlitz. Ihr Spiel zeichnet sich durch eine erlesene Anschlagskultur, eine starke emotionale Beteiligung, Form- und Stilgefühl aus.“, so Prof. Grigory Gruzman über die junge Pianistin. Anna Khomichkos künstlerische Erscheinung besticht durch eine starke musikalische Überzeugungskraft. Kritiker heben besonders ihr von Intelligenz und Reife geprägtes Spiel hervor. Ihr vornehmer Anschlag und wohl bedachte Interpretationen erschaffen eine erstaunliche Zartheit des Klangs. Anna Khomichkos faszinierende Persönlichkeit und ihr Charisma zieht jedes Publikum – nicht nur bei ihren Bühnenauftritten, sondern auch bei ihren Live-Moderationen – sofort in den Bann. Anna kommuniziert mit jüngeren Generationen in der Sprache, die diese am besten verstehen – die der Onlinemedien. Deshalb hat Anna es sich zur Aufgabe gemacht, für ihre schnell wachsenden Blogs über klassische Musik auf YouTube und Instagram stets qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Sie möchte dabei ein Vorbild für eine junge weibliche Musikergeneration sein, zugleich aber nicht nur Teenager, sondern Menschen jeden Alters und jeder Herkunft inspirieren. Höhepunkte der Saison 2021/2022 sind die Recitals mit Werken russischer Komponisten in der deutschlandweit bekannten Konzertreihe „Karlsruher Meisterkonzerte“ im Karlsruher Konzerthaus so- wie die Präsentation des Programms „Mozart und seine Zeitgenossen“ im Forum Peine. Außerdem tritt Anna in der Stadthalle Neutraubling, beim 1. Internationalen Klavier-Festival atelier 29 in Hainfeld, im Beckmannsaal in Celle, im Kunsthaus Salzwedel und im Kurhaus im Ostseeheilbad Zingst auf.

 

In den vergangenen Spielzeiten trat Anna als Solistin mit dem Jenaer Philharmonischen Orchester, der Brjansker Philharmonie, der Murmansker Philharmonie, dem Orchester der Litauischen Musikakademie und dem Symphonieorchester der russischen Gnessins-Musikakademie auf. Anna Khomichko ist Preisträgerin von 15 internationalen Wettbewerben, darunter der 1. Preis beim Internationalen Musikfestival Valencia 2013 Music Award (Spanien, 2013), 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb „Citta di Pesaro“ (Italien, 2007), 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb „Theacher- Pupil“ (Moskau, 2003), 2. Preis beim Internationalen Anton-Rubinstein-Klavierwettbewerb (Düssel- dorf, 2018) und viele andere. In Anerkennung ihrer Leistungen hat Anna Khomichko verschiedene Stipendien von unterschiedlichen Mäzenen und Organisationen erhalten; darunter befinden sich der Präsident der Russischen Födera- tion, die Yehudi-Menuhin-Stiftung, die Yuriy-Rozum-Stiftung, die DOMS-Stiftung und die Anna-Ruths- Stiftung.

YOUTUBE www.youtube.com/channel/UCTlNM93yxoFtut8UmlzeZ7Q?

INSTAGRAM www.instagram.com/annakhomichko.pianist/

FACEBOOK www.facebook.com/AnnaKhomichkoPianist/

 

Programm:

 

  1. Medtner

Canzona serenata op. 38 N. 6

Skazka („Märchen“) op. 51 N. 3

Skazka op. 26 N. 3

Danza festiva op. 38 N. 3

 

A.Skrjabin

Sonate N. 3 op. 23 in fis-Moll

  1. Drammatico
  2. Allegretto

III. Andante

  1. Presto con fuoco – Maestoso

 

–          Pause     –

 

  1. Rachmaninov

Variationen über ein Thema von Corelli, op. 42

 

Moments musicaux op. 16:

N 1. Andantino, b-Moll

  1. 3. Andante cantabile, h-Moll
  2. 5. Adagio sostenuto, Des-Dur
  3. 6. Maestoso, C-Dur

Eintritt: Regulär 20,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 18,- € . Schüler/Studierende 10,- €