11:30 - 14:30

tango market . Ensemble Tango Sí!

tango market . Ensemble Tango Sí! . Christiane Holzenbecher (Violine) . Karin Eckstein (Bandoneón) . Sarah Umiger (Klavier) . Winfried Holzenkamp (Kontrabass)

Mit dem Ensemble Tango Sí! wird der Zuhörer in die spannende Geschichte des argentinischen Tangos magisch hineingezogen. In energiegeladenen Arrangements erklingen traditionelle Tangos, Walzer und Milongas selbstbewusst neben den tiefgründigen Werken des großartigen Komponisten Astor Piazzolla, der den Tango Nuevo zur Weltmusik machte.
Die vier klassisch ausgebildeten Musikerinnen und Musiker des Ensembles Tango Sí! holten sich ihre Tangoerfahrungen durch Studienaufenthalte in Buenos Aires, wo sie dem Tango auf der Spur waren und unweigerlich von der Faszination der Tango-Energie gepackt wurden. Ihre individuellen Erfahrungen und Erlebnisse vereinigen sich nun im Ensemble Tango Sí! und entführen das Publikum in ein Klangereignis voller Kraft, Melancholie und Leidenschaft.
Christiane Holzenbecher studierte Violine an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Joachim Schall und Prof. Christine Busch. Sie ist als Dirigentin verschiedener Ensembles aktiv und gründete 2006 den Jazzchor Stuttgart. Als Geigerin kam sie in ihrer Laufbahn immer wieder mit Astor Piazzolla in Berührung und entdeckte so ihre Begeisterung für den argentinischen Tango. 2014 vertiefte Christiane Holzenbecher ihre Tangostudien in Buenos Aires, u.a. bei Fernando Suárez Paz (Geiger des Piazzolla-Quintetts).
Karin Eckstein studierte zunächst Klavier und Kirchenorgel, bevor sie das Bandoneonspiel bei Peter Reil (Berlin) erlernte. Am Konservatorium von Gennevilliers/Paris absolvierte sie ein Bandoneonstudium bei Maestro Juan José Mosalini und legte ihr Examen mit Auszeichnung ab. Karin Eckstein ist eine gefragte Bandoneonsolistin und tritt regelmäßig bei Konzerten und Tangobällen auf. Zusammen mit der „Cappella Villa Duria“ (Düren) interpretierte sie als Solistin Piazzollas „Konzert für Bandoneon und Orchester“. Als Solo-Bandoneonistin in Piazzollas Operita ‚Maria de Buenos Aires‘ war sie vier Jahre lang am Staatstheater Wiesbaden engagiert. Für den Kurzfilm ‚Tango del aire‘ mit Monica Bleibtreu in der Hauptrolle spielte sie den Soundtrack ein. Karin Eckstein gehört zu den wenigen Bandoneonspielern Europas, die das schwer zu spielende 142tönige Bandoneon beherrschen – das authentische Instrument des Tango Argentino.
Sarah Umiger studierte Klavier bei Prof. Tibor Szász an der Musikhochschule Freiburg. Mehrere Jahre war sie Sängerin des „Jazzchor Freiburg“ und stand auf vielen Konzertbühnen. Ein Stipendium führte sie als Pianistin an das Conservatorio Superior de Música in Salamanca/Spanien, wo sie neben der spanischen Sprache auch den argentinischen Tango kennen und lieben lernte. Sarah Umiger nimmt regelmäßig Unterricht bei bekannten argentinischen Tango-Pianisten wie Adrián Enríquez und Hernán Possetti.
Winfried Holzenkamp studierte Kontrabass an der Musikhochschule Köln bei Prof. Veit-Peter Schüssler. Schon während des Studiums spielte er in verschiedenen Formationen Klezmer, Jazz, Musical und Tango. Nach dem Konzertexamen ging er mit einem Stipendium des DAAD nach Buenos Aires. Dort wurde er Schüler im „Orquesta escuela de tango“ unter Emilio Balcarce und studierte in der „escuela de musica popular de Avellaneda“ bei Daniel Buono. Mit Hector Console, Horacio Carbarcos, Oscar Giunta, Ignacio Varchausky und Alcides Rossi und anderen vertiefte er seine Studien. Wenn er nicht mit Tango Sí! unterwegs ist, gastiert Winfried Holzenkamp mit dem Silencio Orquesta Tipica, der Tango Factory, 676 nuevotango und mit Musikern wie Marcelo Nisinman oder Michael Zisman, sowie mit dem Mandelring Quartett, Ragna Schirmer und mit Murat Coskun.
CD-Einspielungen liegen vor mit Ragna Schirmer (Händel-Hamond Projekt), dem Vogel-Quartett mit Marcelo Nisinman, mit der Gabriel Perez Big Band, dem Orquesta Tipica Silencio y sus santores, dem ensemble carte blanche, den Mujeres Argentinas und Baires 73.

Eintritt frei.