20:00 - 22:30

Tamara Lukasheva Trio – Soft Songs

Veranstaltung Ticketpreis
Tamara Lukasheva Trio – Soft Songs 25€/20€/10€ Jetzt Tickets kaufen!

Um weitere Events zu buchen klicken sie hier

Tamara Lukasheva Trio – Soft Songs . Tamara Lukasheva (voc & p & comp) . Laurent Derache (acc) . Calvin Lennig (b)

Tamara Lukasheva Trio ©Gerhard Rrichter

Tamara Lukasheva ist eine außergewöhnliche Künstlerin, fantasievoll, virtuos, emotional und experimentell. Die mehrfach ausgezeichnete Sängerin und Komponistin ist mit Leib und Seele Jazzmusikerin. Am 16. April 1988 in der Hafenstadt Odessa, Ukraine, in einer Musikerfamilie geboren, war sie von klein auf mit den Klängen der Musik umgeben. Im Alter von 15 Jahren beginnt ihr professionelles Vokalleben. Tamara Lukasheva wurde als Solistin in die einzigartige Big Band in der Südukraine eingeladen und sang mit herausragenden Jazzmusikern der Ukraine. Anfang zwanzig verspürte sie den Wunsch, sich noch weiterzuentwickeln und ging nach Köln, um an der Hochschule für Musik und Tanz zu studieren. Einen Monat nach ihrer Ankunft gründete sie ein Quartett, das heute eines der wichtigsten Projekte ihrer Karriere ist. 2011 gewann Tamara Lukasheva Voicingers 2011, einen internationalen Jazz-Gesangswettbewerb in Polen. 2012 erhielt sie den 1. Preis beim 6. Internationalen Jazz-Gesangswettbewerb in Finsterwalder, Deutschland. Von 2012 bis 2013 wurde sie regelmäßiges Mitglied im Nationalen Jugendjazzorchester Deutschlands, Bujazzo. 2016 erhielt ihr Big Band Arrangement den ersten Preis beim Bujazzo. Beim Kompositionswettbewerb 2017 bekommt sie den Neuen Deutschen Jazzpreis Mannheim mit ihrem Band “Tamara Lukasheva Quartett“, 2018 Horst und Gretl- Will Stipendium und 2021 WDR Jazz Preis in der Kategorie Komposition. Seit 2020 ist sie Dozentin für Jazz Gesang an der Staatliche Hochschule für Musik Stuttgart.

Laurent Derache ©Gerhard Rrichter

Mit beeindruckender Vielfalt ist der französische Akkordeonist Laurent Derache seit 2005 Weltweit unterwegs. Kollaborationen mit Theatern, wie Opéra Eclaté, Comédiens et Compagnie oder musikalische Begegnungen mit Maria Schneider, Sanseverino, Art Menge oder Orchestre National de Lillezeichnen ihn aus. Mit seinem Trio wurde er mehrfach Preisträger und als Solist hat Laurent Derache den 1. Preis bei der Jazzwoche Burghausen Festival 2013 bekommen.

Calvin Lennig ©Gerhard Richter

Der deutsche Bassist Calvin Lennig, 1993 in Duisburg geboren, lebt aktuell in Köln. Er studierte an der Folkwang Universität der Künste Essen im Bachelor Jazz-Kontrabass bei Robert Landfermann und E-Bass bei Stefan Rademacher. Darauf zog er 2017 nach Köln und ist mittlerweile ein fester Bestandteil der dortigen Jazz-Szene. Calvin Lennig spielte trotz seines jungen Alters schon mit vielen namhaften Jazz-Künstlern auf der Bühne. Beispielhaft sind seine Auftritte mit Seamus Blake, Evan Parker, Christian Lillinger, Adam Nussbaum, Kit Downes oder Pablo Held zu nennen.

 

 

Eintritt: Regulär 25,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 20,-€ . Schüler/Studierende 10,- €