20:00 - 22:30

Sandra Badal Trio feat. Karin Eckstein

Veranstaltung Ticketpreis
Sandra Badal Trio feat. Karin Eckstein 25€/20€/10€ Jetzt Tickets kaufen!

Um weitere Events zu buchen klicken sie hier

Sandra Badal Trio feat. Karin Eckstein . „Die Farben der Liebe . Swing, Chanson und argentinischer Tango“ . Sandra Badal (voc) . Karin Eckstein (bandoneon) . Rosanna Zacharias (b) . Davide Petrocca (g)

Die international agierenden Musiker des Sandra Badal Trios widmen sich an diesem Abend in den „Farben der Liebe“, „Les couleurs de l´amour . los colores del amor” ihrem bekannten und beliebten Swing-Repertoire, das sie um die atmosphärische gefühlsbetonte Musik des argentinischen Tangos und französischen Chansons erweitern. Um diesen Genres klanglich gerecht zu werden, hat das Trio die bekannte deutsche Bandoneonistin Karin Eckstein dazugewonnen. Mit Sandra Badal, Davide Petrocca und Rosanna Zacharias haben sich drei Musiker erster Güte zusammengefunden, deren musikalische Sprachen ganz natürlich harmonieren und berühren. Sie präsentieren Kompositionen aus dem American Songbook, Chansons und Songklassiker. Ihr Repertoire umfasst Songs aus dem deutsch-französischen und auch aus dem anglo- und lateinamerikanischen Raum. Gemeinsam mit Karin Eckstein bieten die vier hochkarätigen Intzerpret*innen dem Publikum eine musikalische Fülle und emotionale Bandbreite, die ihresgleichen sucht.

Sandra Badal . ©Sandra Badal

Ihre Gesangskarriere begann die Wagner-Stipendiatin Sandra Badal nach ihren Studien an der Stage School in Hamburg, an der Hochschule für Musik in München und an der Guildhall School of Music and Drama in London als Opernsängerin in London, wo sie viele der großen Partien ihres Stimmfachs, u. a. Carmen, Rosina, Cherubino, Dorabella, verkörperte. Mit ihrem Jazz-Trio zeigt sie hingegen ganz andere Facetten ihrer wandelbaren Stimme: samtig-weich, sinnlich, kraftvoll, zuweilen rau und immer ausdrucksstark. Dabei singt sie nicht nur wie selbstverständlich durch alle Register und in diversen Sprachen, sondern auch mit einer musikalischen Integrität, ansteckenden Lebensfreude und emotionalen Tiefe, die unter die Haut geht.

Karin Eckstein . ©Karin Eckstein

Karin Eckstein  studierte zunächst Klavier und Kirchenorgel, bevor sie das Bandoneonspiel bei Peter Reil, Berlin erlernte. Am Konservatorium von Gennevilliers, Paris absolvierte sie ein Bandoneonstudium bei Maestro Juan José Mosalini und legte ihr Examen mit Auszeichnung ab. Karin Eckstein ist eine gefragte Bandoneon Solistin und tritt regelmäßig bei Konzerten und Tangobällen auf. Zusammen mit der „Cappella Villa Duria“, Düren interpretierte sie als Solistin Piazzollas „Konzert für Bandoneon und Orchester“. Als Solo-Bandoneonistin in Piazzollas Operita ‚Maria de Buenos Aires‘ war sie vier Jahre lang am Staatstheater Wiesbaden engagiert. Für den Kurzfilm ‚Tango del aire‘ mit Monica Bleibtreu in der Hauptrolle spielte sie den Soundtrack ein. Karin Eckstein gehört zu den wenigen Bandoneonspielern Europas, die das schwer zu spielende 142tönige Bandoneon beherrschen – das authentische Instrument des Tango Argentino. Mit dem Ensemble Tango Si ist sie auch dem Publikum in Karlsruhe bekannt.

Rosanna Zacharias . ©Rosanna Zacharias

Die Kontrabassistin Rosanna Zacharias arbeitet sowohl als Sidewoman für klassische Ensembles als auch in verschiedenen Jazz-Besetzungen. Nach Abschluss ihres Klassik-Studiums in Karlsruhe und Trossingen zog es sie für drei Monate nach New York City, um in die dortige Szene einzutauchen und sich dem Jazz in all seinen Facetten zu widmen. Es folgte ein Jazz-Studium bei Thomas Stabenow an der Musikhochschule Mannheim und ein Stipendium am Berklee Global Jazz Institute in Boston. Ob Sinfonieorchester, Kammermusik, Big Band oder Jazz-Duo – die Kontrabassistin ist geprägt von den unterschiedlichsten musikalischen Erfahrungen und bildet mit ihrem charakteristischen Sound das Fundament für die verschiedensten Ensembles. In der Hemingway Lounge ist die außergewöhnliche Musikerin längst nicht nur durch die Jazz Session und Jazz for Kids bekannt.

Davide Petrocca . ©Davide Petrocca

Davide Petrocca bewegt sich als Gitarrist in der Jazztradition, tief verwurzelt im Swing und Bebop und beeinflusst von Gitarristen wie Joe Pass, Pat Martino und Herb Ellis, jedoch ebenso beeindruckt von Fusion und Jazzrockvertretern; hier sind Pat Metheny, Scott Henderson und Robben Ford zu nennen. Einladungen auf diverse Festivals und Clubs und die Zusammenarbeit mit anderen Gitarristen sprechen für sein geschmackvolles und virtuoses Gitarrenspiel. Er arbeitet sowohl als Begleiter in diversen Formationen, mit Sandra Badal, Deborah Carter, als auch unter eigenem Namen mit seinem Hammond-Orgel-Trio auf verschiedenen Festivals und in Clubs in Deutschland. Davide lehrt als Dozent in Stuttgart und auf internationalen Workshops

 

Eintritt: Regulär 25,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 20,-€ . Schüler/Studierende 10,- €