19:30 - 22:00

Opera on tap . Opernarien frisch gezapft 29.9.

Veranstaltung Ticketpreis
Opera on tap . Opernarien frisch gezapft 29.9. 5,00 

Jetzt Ticket kaufen

opera on tap . Opernarien frisch gezapft . Sophie Rosenfelder (Sopran) . Soyeon Lee (Mezzosopran) . Marie Gerhardine Iguchi (Mezzosopran) . Sara Pavlovic (Klavier)

Die Bühne der Hemingway Lounge öffnet sich wieder für junge Talente mit spontan gesungenen Opernarien und Duette, die das Publikum begeistern. So wird Oper nirgendwo erlebt! An zwei Mittwochabenden treten Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe (HfM) im Wechsel auf und beweisen ihre Kunst der Interpretation ganz ungezwungen und virtuos. Im September überraschen vier junge Damen, drei Opernsängerinnen und eine Pianistin, mit einem faszinierenden Programm von Händel, Gluck, Donizetti u. v. a. bis Bernstein, die Sopranistin Sophie Rosenfelder, Marie Gerhardine Iguchi und Soyeon Lee, beide Mezzosopran und am Klavier Sara Pavlovici.

Sophie Rosenfelder ©Sophie Rosenfelder

Die in Speyer geborene Sopranistin Sophie Rosenfelder begann im Alter von acht Jahren ihre musikalische Ausbildung mit Klavierunterricht, setze es mit Gesang fort und nahm 2011 ein Schulmusikstudium an der Hochschule für Musik in Karlsruhe auf. Nach dessen erfolgreichem Abschluss 2016, begann Sophie Rosenfelder ein Gesangsstudium in der Klasse von Prof. Christiane Libor und Stephan Klemm. Ihren Bachelor schloss sie mit Auszeichnung im Frühjahr 2019 ab und absolviert ab dem Wintersemester 2020 ihren Master in Gesang bei Prof. Christian Elsner. Durch Meisterkurse bei Prof. Daniel Fueter entdecke sie ihre Liebe zum Chanson und zur Operette. Als Mitglied des Extrachors am Badischen Staatstheater und im Vokalensemble der HfM Karlsruhe unter Leitung von Prof. Holger Speck sammelte sie viele Gesangserfahrungen. Gemeinsam mit ihrer Duo-Partnerin Magdalena Wolfarth wird Sophie Rosenfelder von dem von Yehudi Menuhin gegründeten Verein „Live Music Now“ gefördert und veranstaltet Lieder- und Chansonkonzerte. Auch als Solistin im Konzert- und Oratorienbereich ist Sophie Rosenfelder tätig.

Soyeon Lee ©Soyeon Lee

Die Koreanische Mezzosopranistin Soyeon Lee erhielt mit fünfzehn Jahren ihren ersten Gesangsunterricht. Sie studierte an der Deokwon Arts High School und an der Sang- Myung Universität und erwarb dort 2013 ihren Bachelor im Fach Gesang. An der HfM setzte sie ihre Ausbildung in der Klasse von Prof. Dr. h. c. Mitsuko Shirai und Prof. Hartmut Höll im Studiengang Master Liedgestaltung fort. Ihr Studiengang Solistenexamen Liedgestaltung Gesang absolvierte sie 2021 mit Auszeichnung. Seit April 2021 vertieft sie ihr zweites Master Studium an der HfM, Institut für MusikTheater Karlsruhe bei Prof. Ingrid Haubold und erhält zusätzlich Unterricht bei Prof. Ralf Gothóni und bei Prof. KS Júlia Várady. Neben einer Vielzahl von Recitals und Liederabende gab sie zahlreiche Konzerte als Solistin und Mitglied in Vokalensembles, Opernchöre und in Kirchenkonzerten. Sie sang unter anderem Marcellina in Le nozze di Figaro und Dorabella in Così fan tutte von Wolfgang Amadeus Mozart. Bei den INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELEN 2019 und 2020 wirkte Soyeon Lee als Aushilfe am Badischen Staatstheater Karlsruhe in Lucio Silla mit. Im August 2019 wurde sie im Liedduo mit Anu Rautakoski zum Seiji Ozawa Fest in Matsumoto, Japan eingeladen, gewann den „DAAD“- Preis 2019 und sang das Preisträgerkonzert in Karlsruhe. 2021 folgte der erste Preis im Fach Gesang beim 18. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb.

Gerda ©Marie Gerhadin Iguchi

Marie Gerhardine Iguchi, kurz „Gerda“, entdeckte im frühen Kindesalter eine große Begeisterung für die Bühnenkünste. Langjähriger Unterricht im Klavierspiel, Gesang, Ballett und Schauspiel sowie diverse Konzerte im Bereich Pop und Jazz, zum Teil ausländische Bühnenprojekte und Wettbewerbe führten nach ihrem Abitur 2017 zu einer Ausbildung zur Chorleiterin. Dort führte Sie ihre Leidenschaft der unterschiedlichen Sparten in der Musik fort: Leadgesang in der Big Band, Liederabende mit vorzugsweise Repertoire von Hugo Wolf und Konzerte mit ihrer eigens gegründeten progressive Metal/Pop und nicht zuletzt ein Albumrelease (Noa Nova – the beauty of transience) auf dem Sie als Liedschreiberin und Sängerin zu hören ist. Heute studiert sie an der Hochschule für Musik Karlsruhe Operngesang unter Prof. Christian Elsner und produziert ihre eigene Musik unter dem Namen MUSASHI. Ihre Arbeit als Gesangslehrerin im Musikstudio 89 Ettlingen musste Sie leider studienbedingt abbrechen, jedoch ist sie zurzeit als Chorleiterin im Liederkranz Weingarten und Ensemble 2007 Stutensee tätig. Die ursprüngliche Sopranistin singt seit Anfang 2021 Mezzo-Repertoire.

Sara Pavlovic ©Sara Pavlovic

Die aus Serbien stammende Pianistin Sara Pavlovic studierte an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf und schloss ihre Ausbildung bei Prof. Paolo Giacometti mit 2019 Auszeichnung ab. Begeistert vom gemeinsamen Musizieren, studiert Sara derzeit im Masterstudiengang Liedgestaltung an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Hartmut Höll. Während des Studiums wirkte die junge Pianistin bei internationalen Musikfestivals mit, u. a. bei Klavier-Festival Ruhr Extra Schicht (Deutschland), Internationales Euregio Rhein-Waal Musikfestival (Niederlande), PianoFest Sint-Niklaas (Belgien), Allegro Vivo Festival (Österreich), International Music Academy Savonlinna (Finnland) und Europäische Akademie für Musik und darstellende Kunst Montepulciano (Italien). Als Gewinnerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe in ihrer Heimat etablierte sie sich als ausdrucksstarke und feinfühlige Musikerin. Im Rahmen verschiedener Meisterkurse kam Sara Pavlovici mit bedeutenden Musikerpersönlichkeiten in Berührung, u. a. Thomas Hampson, Eberhard Feltz, Klaus Hellwig, Bernd Götzke, Dorothea Röschmann, Antti Siirala, Georg Friedrich Schenck. Durch den Freundeskreis der Hochschule für Musik Karlsruhe, den DAAD, die ZONTA International Foundation und die „Ivan Petković“-Stiftung wird sie gefördert. Als Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes Düsseldorf, der Yehudi Menuhin Stiftung LiveMusicNow sowie der Udo-Reinemann-Meisterkursreihe vertieft sie ihre musikalischen Erfahrungen..

 

Eintritt: Regulär 5,- € .