18:00 - 20:30

„Musikalische Überraschung“. Leo Esselson & Konstantin Pointner & Hyunhee Hwang

Veranstaltung Ticketpreis
25€/20€/10€ Jetzt Tickets kaufen!

Um weitere Events zu buchen klicken sie hier

Junge Klassik . „Musikalische Überraschung“ . Leo Esselson (Violine) . Konstantin Pointner (Cello) . Hyunhee Hwang (Klavier)

Eine „Musikalische Überraschung“ ist das Konzert dreier hochbegabter junger Talente der Hochschule für Musik in Karlsrueh. Genau das Richtige für einen besonderen Abend am Pfingstsonntag. Violonist Leo Esselson, Cellist Konstantin Pointner und Pianistin Hyunhee Hwang bilden ein außergewöhnliches Trio.

Leo Esselson ©Leo Esselson

Bereits im Alter von 22 Jahren konzertiert der Violinst Leo Esselson regelmäßig in Europa, Asien und Amerika. Dazu gehören in jüngster Vergangenheit Auftritte in Hongkong, Singapur, Moskau, Zürich, Taipeh und Shanghai. Im Alter von neun Jahren debütierte Leo als Solist mit dem Paulus Orchester Stuttgart. Ebenso war Leo Esselson mehrmals als Solist auf der MS Europa 2 geladen. Zu seinen jüngsten Wettbewerbserfolgen gehören erste Preise beim Karl-Adler Musikwettbewerb (1. Preis 2016, 2018), bei Jugend Musiziert (2. Preis Bundeswettbewerb 2016, 1. Preis Bundeswettbewerb 2017) sowie beim Istvan Kertesz Wettbewerb (1. Preis: 2018). Als Primarius des Quartetto Paganino gewann Leo mit seinem Quartett den WDR-Klassikpreis in Münster. Leo Esselson ist Mitglied des renommierten Jugendensembles LGT Young Soloists, mit dem er regelmäßig als Solist auftritt. In diesem Rahmen hat Leo Esselson bereits in August 2016 bei einer DVD-Produktion mitgewirkt sowie Anfang Januar 2017 und 2019 auf Sony Classical seine erste solistische CD-Einspielung produziert. Leo wurde in Heidelberg geboren und begann mit fünf Jahren Geige zu spielen. Sein erster Lehrer war A. Ostrowskij in Heidelberg, später lernte er bei E.Plotkina, frühere Konzertmeisterin des Bolschoi-Orchesters in Moskau. Von 2013ß2019 wurde Leo von Alexandr Gilman an der Kalaidos Musikhochschule in Zürich unterrichtet. Momentan studiert Leo an der Hochschule für Musik Karlsruhe in der Violinklasse von Prof. Josef Rissin und in der Kammermusik-Klasse von Prof. Peter Buck. Ebenfalls nahm Leo bei zahlreichen Meisterkursen teil, u. a. erhielt er Unterricht von P. Munteanu beim Musikfestival Kloster Schöntal und bei Laurent A. Breuninger bei der Internationalen Kammermusikakademie in Gengenbach. Dank der Lehigabe von Florian Leonhard Fine Violins hatte Leo bereits die Möglichkeit auf der ‚ex Ruggierto Ricci‘ Guarneri ‚del gesu‘ und der Stradivari ‚Wilmotte‘ aufzutreten.

Konstantin Pointner ©Konstantin Pointner

Der Cellist Konstantin Pointner, 14.11. 2001 geboren, erhielt seinen ersten Cellounterricht im Alter von fünf Jahren. Im Jahr 2008 wurde er am J. J. Fux-Konservatorium Graz in die Klasse Th. Platzgummer aufgenommen, die er bis 2014 besuchte. In diesen Jahren war er mehrfach erster Preisträger des Landeswettbewerbes Prima la Musica und errang 2012 den dritten Preis beim Internationalen Violoncellowettbewerb Liezen. Im Jahr 2014 erfolgte der Wechsel an die KUG in die Vorbereitungsklasse A. Molnar. In den folgenden Jahren gewann er mehrfache erste Preise in der Kategorie solo bei Prima la Musica auf Bundesebene sowie in der Kategorie Klavierkammermusik zusätzlich mit Sonderpreis für die beste Interpretation. Auch gewann er u. a. die Goldmedaille beim Kammermusikwettbewerb „Giovani Musicisti-Cittá di Treviso“ und war Finalist beim internationalen David Popper Cellowettbewerb 2017. Weitere wichtige Stationen sind Kurse bei Helmar Stiehler, Julian Steckel, Julian Arp, Reinhard Latzko, Wolfgang Emanuel Schmidt, Wolfgang Boettcher, Peter Bruns und Wen-Sinn Yang sowie die Teilnahme der Masterclass „Mit Musik miteinander“ an der renommierten Kronberg-Akademie/Deutschland. Außerdem ist er Stipendiat der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt dort an den Intensiv-Wochen und Aktivitäten der Akademie teil. Zusätzlich ist er Stipendiat der Heinrich-Hertz Gesellschaft. In den letzten Jahren ist Konstantin Pointner solistisch mit Orchester aufgetreten. Nach bestandener Matura ist er seit Herbst 2019 Teil der Klasse Laszlo Fenyős in Karlsruhe. Konstantin Pointner spielt ein Cello vom italienischen Geigenbauer Valentino De Zorzi aus der Stiftung Stockhausen.

Hyunhee Hwang ©Hyunhee Hwang

Die Pianistin Hyunhee Hwang, 1987 in Seoul, Südkorea geboren, fing mit sechs Jahren an Klavier zu spielen und studierte an der Hansei Universität im Studiengang Bachelor in der Klasse von Prof. Igaki Hideyuki. Ab 2014 war sie an der Hochschule für Musik Karlsruhe (HfM) im Studiengang Master in der Klasse von Roman Zaslavsky und schloss das Studium mit Auszeichnung ab. Seit 2017 studierte sie Klavier-Solo im Studiengang Solistenexamen und seit 2021 Klavier-Kammermusik im Studiengang Solistenexamen in der Klasse von Prof. Markus Stange. Zusätzliche Impulse erhielt sie bei Meisterkursen mit renommierten Künstler*innen und als Mitglied des Absolute Classic Festival Orchester mit Dirigentin Hanna Chang und Musik Alps Seong-Nam mit Professoren der Zürcher Hochschule der Künste. Sie gewann den 1.Preis beim „Concorso Internazionale per musicisti. Campochiaro“, den 1.Preis beim „Seoul Royal Symphony Orchester Seoul“ und „Concorso Internazionale di Esecuzione Don Vincenzo Vitti“. Außerdem ist sie Preisträgerin der „Dr. Hermann Büttner Klavierwettbewerb 2018“, „Korea Germany Brahms Association“, „Concorso Internazionale per Giovani Musicisti „Città di Barletta““.  In Spanien spielte sie 2016 das W. A. Mozart Klavierkonzert Nr.23 KV.488 A-Dur in Spanien, begleitet vom Kyiv Kammerorchester unter der Leitung von Dmitry Yablinsky.  Sie begleitete neben ihrem Studium Studenten als Tutorin im Fach Korrepetition an der HfM und zurzeit ist sie Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Musik Now Oberrhein“ und Lehrbeauftrage im Fach Klavier Pflichtfach an der HfM.

 

Lassen Sie sich begeistern!

 

Eintritt: Regulär 25,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 20,-€ . Schüler/Studierende 10,- €