19:30 - 22:00

Musik-Plauderei . „Carnevale – Fleisch, leb wohl“ …

Veranstaltung Ticketpreis
Musik-Plauderei . „Carnevale – Fleisch, leb wohl. 10,00 € Jetzt Tickets kaufen!

Um weitere Events zu buchen klicken sie hier

Musik-Plauderei . „Carnevale – Fleisch, leb wohl“ …  heißt das Gebot der Fastenzeit . Mit Hans Hachmann . Michael Obert . Alexander Kozarov (Violine) .  Dennis Kozarov (Klavier)

Carnevale ©Hans Hachmann

„Carnevale – Fleisch, leb wohl“, heißt eigentlich das Gebot der Fastenzeit, Musik zum Thema Karneval darf’s in der Hemingway-Lounge zu jeder Zeit geben! Seit 5000 Jahren gibt es so was wie die „fünfte Jahreszeit“, wo wenigstens kurzzeitweilig im alten Babylon das Gleichheitsprinzip praktiziert wurde: „Mächtige und Niedere sind gleichberechtigt …“. Das gilt im Grunde noch heute in den Hochburgen des Karnevals: Venedig mit Casanova, Rom, wo der Papst damals Rosenblätter verstreute und damit verdanken wir ihm gewissermaßen das Konfetti, Köln, Mainz, Elzach und Rottweil! Es verkleiden sich Zucht und Ordnung, Narretei und Sinnenlust regieren. Das Erwachen der Natur im Frühling und die Austreibung des Winters werden weltweit gefeiert, mit bunten Bräuchen, die natürlich auch entsprechend im Verlauf der Jahrhunderte Eingang in die Musik gefunden haben. Zum Beispiel, die Johann Strauß-Operette „Karneval in Rom“, der berühmte „Karneval der Tiere“ oder Schumanns „Carnaval“ sind da, neben vielen anderen, einschlägige Beispiele. Der ehemalige SWR2 Kulturredakteur Hans Hachmann referiert mit profunden Kenntnissen über das Thema im Expertendialog mit musikalischen Beispielen. Diesmal dreht sich alles um den Fasching. Als Experte ist Michael Obert eingeladen, der in der Karlsruher Faschingsszene aber auch als ehemaliger Bau-Bürgermeister der Stadt bestens bekannt ist. Die musikalischen Sequenzen interpretieren die zwei begabten Kozarov Brüder Alexander, Violine und Dennis, Klavier.

 

Duo Alexander & Dennis Kozarov ©Duo Kozarov

Alexander Kozarov wurde 1993 in Baden-Baden geboren und erhielt im Alter von drei Jahren seinen ersten Klavierunterricht bei seinem Vater Alexi Kozarov, mit vier Jahren seinen ersten Violinunterricht bei Dora Entcheva. Nach Vorstudien bei Prof. Sontraud Speidel (Klavier) und Prof. Albrecht Breuninger (Violine) wurde er in die Vorklasse für Hochbegabte an der Hochschule für Musik Karlsruhe aufgenommen. 2017 hat er sein Bachelor-Studium Klavier bei Prof. Sontraud Speidel mit der Note 1 mit Auszeichnung und sein Bachelor-Studium Violine bei Prof. Albrecht Breuninger mit der Note 1 abgeschlossen. 2019 absolvierte er sein Master-Studium bei Prof. Albrecht Breuninger mit der Note 1 mit Auszeichnung. Derzeit studiert er bei ihm im Studiengang Solistenexamen Violine. Alexander Kozarov ist unter anderem Stipendiat des Freundeskreises der Hochschule für Musik Karlsruhe und Musikförderpreisträger des Musikforums Karlsruhe/Hohenwettersbach und des Kulturfonds Baden e.V. Er spielt seit 2018 eine Violine von Nicolò Gagliano, Neapel 1735, die ihm von der Landessammlung Streichinstrumente Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt wurde.

Dennis Kozarov wurde 1995 in Baden-Baden geboren und begann seine musikalische Ausbildung auf dem Klavier im Alter von vier Jahren bei seinem Vater Alexi Kozarov. Außerdem spielt er seit seinem zehnten Lebensjahr Schlagzeug. 2009 wechselte er zur Klavierklasse von Prof. Sontraud Speidel, ein Jahr später wurde er in ihre Vorklasse für Hochbegabte an der Hochschule für Musik Karlsruhe aufgenommen. Sein Konzertdebüt mit Orchester gab Dennis Kozarov als Zwölfjähriger. Zuletzt spielte er 2019 Beethovens „Tripelkonzert“ mit der Philharmonie Baden-Baden im Festspielhaus Baden-Baden. Konzertreisen führten ihn durch Deutschland, nach Frankreich, Italien, Ungarn, Spanien und Österreich. Dennis Kozarov ist Stipendiat des Internationalen Richard-Wagner-Verbands Bayreuth, Förderpreisträger des Musikforums Karlsruhe/Hohenwettersbach und des Kulturfonds Baden e.V. 2020 absolvierte er seine Master-Abschluss-Prüfung im Hauptfach Klavier mit der Höchstnote 1,0 mit Auszeichnung in der Klasse von Prof. Sontraud Speidel an der Hochschule für Musik Karlsruhe.

Genießen Sie mit viel Spaß einen Einblick in die Welt der Narretei!