ABGESAGT – Mihály Borbély Quartet

Jazzkonzerte am Abend . Mihály Borbély Quartet . Mihály Borbély (sax & cl & tárogató) . Áron Tálas (p) . Balázs Horváth (b) . Hunor G. Szabó (d)

Der vielseitige Musiker Mihály Borbély hat im Laufe seiner Karriere in verschiedenen Musikstilen von Volks- und Weltmusik bis hin zu Jazz und zeitgenössischer Musik gearbeitet. Neben dem Saxophon und der Klarinette spielt er auch mehrere Volksinstrumente, darunter die schön klingende ungarische Tárogató. Er ist auf bedeutenden Folk-, Weltmusik- und Jazzfestivals in ganz Europa sowie in den USA, Mexiko und Australien aufgetreten. Er wirkte zusammen mit großen Meistern wie Paul Bley, Steve Coleman, Trilok Gurtu, Charles Lloyd, Michael Brecker, David Liebman, Joe Lovano u. v. a. Mihály Borbély ist Gewinner mehrere nationalen und internationalen Preisen und Auszeichnungen. Dem Mihály Borbély Quartett gehören: der außergewöhnlich talentierte Pianist Áron Tálas, der solide Bassist Balázs Horváth und der energetische, aber stets einfühlsame Schlagzeuger Hunor G. Szabó. Die improvisierte Musik, die sie spielen, ist eine Mischung aus verschiedenen Stilen des Jazz, der zeitgenössischen Musik und des Erbes der Volksmusik des Karpatenbeckens sowie des Balkans. Die melodischen Variationen klingen mal fein transparent, mal kraftvoll rhythmisch. Die Band spielte in mehreren Club- und Festivalkonzerten in Ungarn, europaweit und auch in Mexiko. 2004 wurde das erste Album „Meselia Hill“ zum „Jazz-Album des Jahres“ (Gramofon) gewählt und dias Ensdemble gewann den „eMeRTon Award“ als „Jazz-Gruppe des Jahres“. Auch die zweite CD, „Hommage á Kodály“, war bei Kritikern und Publikum ein Erfolg, ebenso wie ihr drittes Album „Hungarian Jazz Rhapsody“. Die vierte Veröffentlichung des Quartetts „Be By Me Tonight“ erhielt die meisten positiven Reaktionen ausländischer Kritiker und wurde von den Kritikern der ungarischen Musikzeitschrift Gramofon zum „Jazz-Album des Jahres“ genannt. „Grenadilla“, die letzte CD des Quartetts, ist im Oktober 2019 erschienen und sowohl das Album als auch die Band haben große Erfolge erzielt: Sie wurden von den Kritikern und der Redaktion auf der Website JazzMa.hu zur „Jazzgruppe des Jahres“, zum „Konzert des Jahres“ und zum „Jazzalbum des Jahres“ gewählt. „Dies ist eine faszinierende Reihe moderner Musik, die mit jedem Hörer an Interesse gewinnt.“, so Leitfaden für alle Musikrichtungen.

Eintritt: Regulär 20,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 18,- € . Schüler/Studierende 10,- €

Veranstaltung Ticketpreis