19:30 - 21:30

Liederabend . Äneas Humm . Hartmut Höll

Veranstaltung Ticketpreis
Liederabend . Äneas Humm . Hartmut Höll 20,00 

Jetzt Ticket kaufen

Große Interpreten . „Über allen Gipfeln ist Ruh“ . Liederabend . Äneas Humm (Bariton) . Hartmut Höll (Klavier)

… Mal prachtvoll sonor, dann wieder in zartes Piano gleitend, lässt er Endnoten magisch verklingen…” , so der DER SPIEGEL am 28.10.2017 über die Stimme des vielversprechenden Schweizer Baritons Äneas Humm. Bereits im Alter von 18 Jahren debütierte er am Stadttheater Bremerhaven und im Sommer 2019 schloss er sein Gesangsstudium an der renommierten Juilliard School New York in der Klasse von Edith Wiens ab. Dort arbeitete er eng mit dem Pianisten Brian Zeger und dem Regisseur David Paul sowie dem Dirigenten Gary Thor Wedow zusammen und wurde für seine Künstlerischen Erfolge mit dem Mitzi – Koo Stipendium ausgezeichnet. Zuvor führten ihn Studien an die Hochschule für Künste Bremen in die Klasse von Krisztina Laki. Seit der Spielzeit 2019/2020 gehört Äneas Humm dem Ensemble des Nationaltheaters Weimar an. Im April 2019 sang Äneas Humm erstmalig J. S. Bachs MATTHÄUSPASSION auf einer Tour mit sechs Konzerten in den Niederlanden unter Peter Dijkstra. Im Dezember 2019 folgten Konzerte mit Bachs WEIHNACHTSORATORIUM in der Tonhalle Zürich und Winterthur. Das Schweizer Fernsehen drehte einen Dokumentarfilm unter dem Titel „Ein Wunderkind wird erwachsen – Äneas Humm auf dem Weg zu einer Weltkarriere“, der großes Aufsehen erzeugte. Als Liedsänger feiert er zurzeit besonders große Erfolge mit Liederabenden in Deutschland, Ungarn in den USA und in der Schweiz. Äneas Humm war bereits bei mehreren internationalen Festivals für Liederabende eingeladen, so beim Liedfestival am Zürichsee, dem Langenberg Festival, dem Arosa Kultursommer, am Tannersville Festival (USA) und am Musikfest Bremen sowie in der Carnegie Hall / Weill Recital Hall und in die Alice Tully Hall in New York.

Äneas Humm
Äneas Humm

Im Dezember 2019 wurde Äneas Humm von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier eingeladen im Schloss Bellevue Beethoven Lieder zu singen, um das Beethovenjahr 2020 gemeinsam einzuläuten. Äneas Humm sang bereits als Solist in der 9. SYMPHONIE von Beethoven im KKL Luzern unter Douglas Bostock und dem Argovia Philharmonic Orchestra. Seit Mai 2018 gibt Äneas Humm auch regelmäßig Liederabende mit dem weltweit bekannten Liedgestalter Hartmut Höll.
„Klangsinn, Sensibilität und das Vermögen, »hinter« den Tönen zu denken, Atmosphäre zu schaffen, Empfindungen im timbrierten Klang unmittelbar erleben zu lassen, zeichnen das Spiel Hartmut Hölls aus. Seit Jahrzehnten gehört er zu den gefragten Klavierpartnern. Dabei weiß er um den Wert kammermusikalischer Zusammenarbeit und ist klug genug, langjährige Partnerschaften zu pflegen.“ Berühmte Sängerpartner*innen waren oder sind Dietrich Fischer-Dieskau, Mitsuko Shirai, Renée Fleming, Thomas Hampson, Christoph Prégardien u. v. a. mit Konzerten auf den großen Bühnen der Musikwelt. Mit Renée Fleming hat Hartmut Höll über 20 Jahre Konzerte in Europa, Australien, Asien und den USA gespielt. Für ihn ist sie die Sängerin unserer globalisierten Welt, und mit Bewunderung erlebt er mit, wie diese einzigartige Sängerin es versteht, mit einem breiten Repertoire an Werken aus vier Jahrhunderten Menschen unterschiedlicher Kulturen in aller Welt anzusprechen und für die Musik zu begeistern. Über vier Jahrzehnte ist er im Liedduo Mitsuko Shirai verbunden. Beide haben mit weltweiten Konzerten und CDs Maßstäbe der Liedinterpretation gesetzt. Weitere Kammermusikpartner*innen waren Tabea Zimmermann, Eduard Brunner, Jörg Widmann, Gervase de Peyer, Sabine Meyer u. a. Sein musikalisches Schaffen und Wirken als Pianist liegen in rund 60 CD-Produktionen vor, viele davon international ausgezeichnet. Hartmut Höll ist als Professor für Gesang an der Hochschule für Musik Karlsruhe (HfM), nach früheren Professuren in Frankfurt und Köln, der jungen Künstlergeneration eng verbunden. Seine internationalen Erfahrungen gibt er an die nächste Sängergeneration weiter. Seit Oktober 2007 ist er auch als Rektor verantwortlich für die HfM. Große Beachtung findet auch seine Arbeit als Gastprofessor, die zahlreichen Meisterklassen für Lied und die Tätigkeit in vielen musikalischen Gremien. Von 1985 bis 2007 war Hartmut Höll künstlerischer Leiter der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie für Gesang • Dichtung • Liedkunst e.V. Stuttgart, die unter seiner Leitung eine exemplarische kulturelle Arbeit leistete. Seine Erfahrungen, seinen Umgang mit dem Lied und viele persönliche Erinnerungen schildert Hartmut Höll in seinem 2012 erschienen Buch »WortMusik« im STACCATO Verlag Düsseldorf. „Es ist ein mutiges und sensibles, ein kritisches, aber nie besserwisserisches, ein frei schweifendes und doch präzises Buch“, OPERNWELT. Das gemeinsame Programm der zwei Meister ihres Fachs widmet sich dem Lied: Robert Schumann . Dichterliebe op. 48 und ausgewählte Lieder von Franz Liszt, Johannes Brahms, Edvard Grieg. Ein Abend der Superlative, seien Sie dabei!

Eintritt: Regulär 20,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 18,- € . Schüler/Studierende 10,- €

Veranstaltung Ticketpreis
Liederabend . Äneas Humm . Hartmut Höll 20,00 

Jetzt Ticket kaufen