20:00 - 22:30

Lehel Jazz Corner #6 . Jens Bunge . 100 years Toots Thielemans

Veranstaltung Ticketpreis
Lehel Jazz Corner #6 . Jens Bunge . 100 years Toots Thielemans 25€/20€/10€ Jetzt Tickets kaufen!

Um weitere Events zu buchen klicken sie hier

Lehel Jazz Corner #6 . Jens Bunge . 100 years Toots Thielemans . Jens Bunge (harm) . Peter Lehel (sax) . Tilman Jäger (p) . Martin Simon (b) . Dirik Schilgen (d)

Der Mundharmonika in der Hemingway Lounge ein Konzert zu widmen, war schon länger geplant. Nun ist es so weit, passend im Jahr des 100. Geburtstags von Jean „Toots“ Thielemans, der die chromatische Mundharmonika im modernen Jazz salonfähig machte. Der belgische Musiker spielte mit Charlie Parker, Benny Goodman, Quincy Jones und Ella Fitzgerald. In den 50er Jahren war er als Gitarrist bei George Shearing in der Band. Und er komponierte mit „Bluesette“ einen Jazzwaltz, der die Musette mit dem Jazz verband und zum festen Repertoire der Jazzwelt wurde. Die Band mit Jens Bunge, Peter Lehel, Tilman Jäger, Martin Simon und Dirik Schilgen spielt in der Reihe der Konzerte Lehel Jazz Corner. Neben Titeln, die unverkennbar mit Toots verbunden sind, werden auch Stücke aus eigener Feder präsentiert.

 

Jens Bunge begann im Alter von 18 Jahren, inspiriert von Stevie Wonders Hit „Isn’t She Lovely“, auf der chromatischen Mundharmonika zu spielen. Durch Schallplatten von Toots Thielemans kam er zum Jazz und trat ab Mitte der 80er Jahre mit Big Bands und Combos im Rhein-Neckar-Gebiet auf, wo er sich zunehmend Anerkennung für sein melodisches Spiel auf diesem im Jazz eher untypischen Instrument erwarb. Neben Konzerten mit eigenen Bands spielte er unter anderem mit dem BuJazzO unter Leitung von Peter Herbolzheimer, Art Farmer, Richie Beirach, Barbara Dennerlein, Emil Mangelsdorff und Bill Ramsey. Als unermüdlicher Globetrotter spielte er auf fünf Kontinenten; Asien, insbesondere Singapur und Malaysia, ist ihm zur zweiten Heimat geworden.

Peter Lehel . ©Jürgen Schurr

Der Saxophonist, Komponist und Arrangeur Peter Lehel studierte an den Musikhochschulen in Stuttgart und Budapest. Als Landesjazzpreisträger Baden-Württemberg 1997 wurde er zweimal mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Er komponiert Werke für Jazzformationen, kammermusikalische Besetzungen und Orchester. Mit eigenen Ensembles wie dem Peter Lehel Quartet, Pipes & Phones oder dem Jazz Ensemble Baden-Württemberg bereiste er fast alle Kontinente. Um die jüngste Generation kümmert er sich seit 2005 mit dem Programm „Jazz for kids“ und seit 2014 als künstlerischer Leiter der Jazz Juniors Baden-Württemberg. Seit 2004 unterrichtet er an der HfM und wurde 2007 Gastprofessor am Shenyang Conservatory of Music in China. Seit 2021 initiierte er eine neue Reihe der Jazz Konzerte in der Hemingway Lounge, Lehel Jazz Corner.

Tilmann Jäger . ©Tilmann Jäger

Der Pianist Tilman Jäger ist Professor für schulpraktisches Klavierspiel an der Hochschule für Musik und Theater in München. Er studierte von 1982 bis 1989 an der Musikhochschule in Stuttgart die Fächer Schulmusik und Jazz. Seither ist er tätig als Pianist, Studiomusiker, Chorleiter und Bigbandleiter, sowie als Arrangeur und Komponist. Er spielte u.a. mit Jiggs Whigham, Peter Fessler, Dino Saluzzi und Joo Kraus. 2016 gewann er den Kompositionswettbewerb Zeitgenössische Geistliche Musik im Rahmen des Festivals Europäische Kirchenmusik in Schwäbisch Gmünd.

 

Martin Simon, geboren 1975 in Böblingen, genoss zunächst eine klassische Ausbildung am Cello. Mit 15 Jahren begann er sich für die Tieftöner zu interessieren. Er studierte Kontrabass an der Musikhochschule Mannheim bei Professor Thomas Stabenow. Er spielte u. a. beim Montreux Jazz Festival, mehrfach bei den Jazzopen Stuttgart und bei Enjoy Jazz Mannheim sowie auf unzähligen anderen Jazzfestivals europaweit. Bekannt ist er auch durch Konzertauftritte und CD-Produktionen mit Künstlern wie Sarah Kaiser, Olaf Schönborn und Fola Dada

Dirik Schilgen . ©Dirik Schilgen

Den Schlagzeuger, Komponisten und Bandleader Dirik Schilgen zog es nach dem Musikstudium in Hilversum/Amsterdam (NL) in die Rhein-Neckar-Region. Hier ist der Wahl-Heidelberger vielfältig tätig als Musiker und Dozent. Die Fähigkeit, in verschiedenen Stilistiken mit Souveränität und musikalischem Einfühlungsvermögen zu agieren, spiegelt sich in Konzerten und CD-Aufnahmen in Jazz, Pop- und Brasil-Musik sowie zahlreichen Rundfunk-, Theater- und Musicalproduktionen wider. Hinzu kommen CD-Veröffentlichungen und Tourneen mit dem eigenen Band-Projekt Dirik Schilgen JazzGrooves sowie Funk- und TV-Engagements beim WDR, NDR und SWR.

 

Eintritt: Regulär 25,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 20,-€ . Schüler/Studierende 10,- €