11:30 - 14:30

jazz market . HIMOYA

jazz market . HIMOYA . Album Release Tour . Julia Ehninger (voc) . Jonathan Hofmeister (synth) . Nicolai Amrehn (b) . Jeroen Truyen (d) . Eintritt frei

HIMOYA vereinen in ihrem Spiel Elemente der Jazz- und elektronischen Popmusik. Die Band versteht sich als Kollektiv: Die Musik entsteht stets in der Gemeinschaft. Jonathan Hofmeister (Synthesizer), Nicolai Amrehn (Bass), Julia Ehninger (Gesang) und Jeroen Truyen (Schlagzeug) arbeiten seit Jahren in verschiedenen Projekten zusammen. Sie haben sich dazu entschlossen, die Stärken jedes Einzelnen zusammen zu bringen, um als Kollektiv eine gemeinsame musikalische Vision zu entwickeln.

In ihren poetischen und nachdenklichen Texten erzählen sie Geschichten von Zuneigung und Verlust, aber auch Anekdoten aus dem täglichen Leben. Die gemeinsam komponierten Stücke spielen mit einer klanglichen Mixtur aus Synth-Rock, Singer-Songwiter-Elementen sowie Vocal-Jazz und spiegeln so die handwerkliche Virtuosität von HIMOYA wider.

HIMOYA . ©privat

HIMOYA heißt übersetzt Schutz oder Beschützer. In diesem selbst geschaffenen geschützten Raum treffen die Bandmitglieder die musikalischen Entscheidungen gemeinsam. Während des Lockdowns haben die vier Musiker*innen sich nicht davon abhalten lassen, ihre Bandphilosophie weiterzuleben und haben ihr aktuelles Programm im Homestudio an vier verschiedenen Orten in Deutschland aufgenommen.

Die Mitglieder von HIMOYA haben unter anderem in New York und Paris als Stipendiat*innen gelebt (u. a. DAAD, Studienstiftung des Deutschen Volkes).

Der Eintritt ist frei, der „Musiker-Hut“ steht für einen Obolus an die Künstler am Eingang bereit.