Jan Jankeje Gypsy Projekt . „Djangos Hitparade“ .

Veranstaltung Ticketpreis
Jan Jankeje Gypsy Projekt . "Djangos Hitparade" . 20,00 

Jetzt Ticket kaufen

Jan Jankeje Gypsy Projekt . „Djangos Hitparade“ . Knebo Guttenberger (voc & rhythm g) . Mano Guttenberger (solo g) . Jenzi Reinhardt (vn) . Jan Jankeje (b)

Jan Jankeje ©Kumpf

Jan Jankeje, ist einer der wenigen europäischen Musiker, die mit der Ehrenbürgerschaft von New Orleans ausgezeichnet wurden. Während seiner über 50 jähriger Karriere hat er an die 80 CDs/ Platten in seinen Musik Label veröffentlicht und mit bekannten Künstlern wie u. a. Larry Coryell, Diz Disley, Pierre „Bireli“ Lagrene, Stephane Grappelli, Benny Waters,  Charly Antolini, Eugen Cicero, Hans Kumpf, Jaco Pastorius, Al Katz, Wedeli Köhler, Hugo Heredia, Tony Scott, Al Casey und Oscar Klein zusammengearbeitet. Jan Jankeje ist auch Filmkomponist und hat unter anderem die Musik zu Fassbinders letztem Film „Querelle“ mit Jeanne Moreau, die an seine Komposition „Erste Tango“ tanzt!! geschrieben. Er brilliert vor allem im Swing & Mainstream Jazz.

Der aus der Slowakei stammende Kontrabassist, Komponist Jan Jankeje, lebt in Weinsberg, ist Initiator/Begleiter & Mitglied von unzähliger Sinti, Manusch & Roma & Django Formationen wie mit Bireli Lagrene, Jozef Reinhardt der Bruder von Django, Wedeli Köhler, Karel Adam, Gismo Grof, Titi Weinterstein, Kosta Lukas, Zipflo Reinhardt, Zipflo Weinrich, Holzmano Winterstein, Stéphane Grappelli, Tony Lakatos, Aladar Pege, Schnuckenack Reinhardt, Bobby Falta, Babik Reinhardt der Sohn von Django, Ziroli Winterstein, Schmido Kling, Häns’che Weis … und hat stets bewiesen das die Musik von Django Reinhardt eine Weltmusikalische Bedeutung darstellt. Seine Projekte wurden mit dem Auftritt in der Carnegie Hall im N.Y.C. mit Bireli Lagrene auch geehrt.

Das gilt auch für dieses Quartett mit den im Stuttgart ansässigen Sinti-Brüdern Guttenberger, die eine wahre Gitarren-Dynastie im Deutschland vertreten. Die Leichtigkeit an der Sologitarre von Mano ist unbeschreiblich faszinierend und souverän und sein Bruder Knebo übertrifft rhythmisch alle Timing-Facetten. In Stuttgart ist Mano Guttenberger der absolute Publikumsmagnet und ein Vorbild für viele junge Musiker/innen. Der vierte Mann, der sympathische Geiger Jenzi Reinhardt kommt aus der Pfalz.

 

Stark inspiriert von Django Reinhardt schaffen sie einen faszinierenden authentischen Klang. Der individuelle musikalische Geist voller Spontanität und Einfallsreichtum begeistert immer wieder das Publikum. Hier wird Musik für das Herz gespielt, die ihre Daseinsberechtigung ausschließlich aus der Freude am Musizieren schöpft! Ohne ihre Sinti wurzeln zu ignorieren, hat sich dieses Quartett, das auch Bossa, Walz, Blues & Balladen spielt, weiterentwickelt und ist im stilistischen Heute angekommen. Das Spiel der Sologitarre mit der traditionellen Rhythmusgitarre, Kontrabass und Geige bringen den typischen Gypsy-Jazz Sound.

Aufnahmen:

 

Eintritt: Regulär 20,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 18,-€ . Schüler/Studierende 10,- €