18:00 - 20:30

„HERZ, JAUCHZE DU MIT!“ . Weihnachtslieder und Villancicos

Veranstaltung Ticketpreis
„HERZ, JAUCHZE DU MIT!“ . Weihnachtslieder und Villancicos 20€/15€/10€ Jetzt Tickets kaufen!

Um weitere Events zu buchen klicken sie hier

„HERZ, JAUCHZE DU MIT!“ . Weihnachtslieder und Villancicos aus Deutschland . Spanien . Argentinien . Cecilia Fontaine (Mezzosopran) . Matias Bocchio (Bariton & Gitarre) . Aida Maldonado (Klavier)

„Leise weht’s durch alle Lande wie ein Gruß vom Sternenzelt, schlinget neue Liebesbande um die ganze weite Welt.“ So beginnt der Text „Weihnachten“ von Adelheid Wette, die Schwester Engelbert Humperdincks und Librettistin seiner Oper „Hänsel und Gretel“. Die Mezzosopranistin Cecilia Fontaine und der Bariton Matias Bocchio gestalten zusammen mit der Pianistin Aida Maldonado Diaz ein besonderes Programm, das in die Welt der deutschen, spanischen und lateinamerikanischen Weihnachtslieder entführt. In Zentrum stehen zwei wunderbare und dennoch bisher selten aufgeführte Werke: Die Weihnachtslieder von Engelbert Humperdinck (1854-1921) und die Villancicos Españoles von Joaquin Nin (1879-1949). Humperdinck vertont raffinierte Texte mit innigen Klängen und zauberhaften Melodien. Nin sammelt traditionelle Villancicos, Weihnachtslieder, aus den verschiedenen Regionen Spaniens und bearbeitet sie auf kraftvolle und ausdrucksstarke Weise. In besonderer Stimmung erklingen auch traditionelle Weihnachtslieder aus Südamerika mit Gitarren Begleitung. Das Konzert widmet sich der Friedensbotschaft, indem Weihnachten einmal aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und vertont wird.

 

Cecilia Fontaine ist in Córdoba, Argentinien geboren. Dort absolvierte sie zunächst als Sopran dem Bachelor in Gesang am Staatlichem Konservatorium Felix T. Garzón. Im Anschluss absolvierte sie den Master in Musiktheater an der Hochschule für Musik in Nürnberg, in der Gesangsklasse vom Rebecca Martin. Sie erhielt das Deutschland Stipendium. Während ihres Studiums gestaltete die junge Sängerin zahlreiche Liederabende und Konzerte und sammelte ihre ersten Erfahrungen auf der Opernbühne als Papagena (Die Zauberflöte, W. A. Mozart), Marianna (Il signor Bruschino, G.Rossini), Susanna (Le Nozze di Figaro, W. A. Mozart), Amaranta (La fedelta premiata, Haydn). Nach einem Stimmfachwechsel zum Mezzosopran setzte sie ihr Studium weiter an der Musikhochschule Stuttgart, wo sie den Master in Liedgestaltung bei Natalie Karl und Prof. Cornelis Witthoefft erfolgreich absolvierte. Meisterkurse belegte sie unter anderem bei Brigitte Fassbaender und Ulrike Sonntag. Weitere Impulse in Liedgestaltung bekam sie von Thomas Seyboldt und Marcelo Amaral. Cecilia Fontaine hat sich ein breites Konzertrepertoire erarbeitet, das von den Oratorien von J. S. Bach, Markuspassion von Keiser, Gloria von Vivaldi, Requiem von Mozart, Misa Tango von Palmieri bis zu selten gespielten Werken wie Luther 500 von Dieter Schnebel und Hallelujah von Mauricio Kagel reicht. Ein besonderer Schwerpunkt gilt dem Liedgesang: Die Mezzosopranistin profilierte sich besonders im deutschen und lateinamerikanischen Repertoire. Ihre Konzerttätigkeit führt sie durch Europa und Lateinamerika.

Matias OR . ©Matias OR

Matias Bocchio wurde in Argentinien in La Pampa geboren. Im Anschluss an sein Studium im Lehramt für Komposition an der Universidad Nacional de Cordoba in Argentinien absolvierte er den Masterstudiengang Gesang mit Profil Neue Musik bei Prof. Frank Wörner an der Musikhochschule Stuttgart. Seine Gesangsausbildung erweiterte er bei Ulrike Sonntag, Natalie Karl und Matthias Klink. Schon als Student war er an zahlreichen szenischen Uraufführungen sowie Musiktheaterstücken aus dem 20. und 21. Jahrhundert beteiligt. Dank seiner Erfahrung im Neuen Musiktheater, wird er als Solist in diesem Feld oft engagiert. Titelrollen hat er im Theater Ystad, Schweden, Theater Nordhausen und National Oper Kiew, Ukraine gesungen. Zurzeit ist er als Solist für Konzertmusik sowie szenische Uraufführungen sehr gefragt. Er ist auch häufig bei professionellen Vokalensembles wie der Chorwerk Ruhr und Schola Heidelberg.

Aída Maldonado . ©Aída Maldonado

Die 1992 in Madrid geborene Pianistin Aída Maldonado, begann bereits im Alter von 6 Jahren mit dem Klavierunterricht in Madrid. Zwischen 2010 und 2013 studierte sie in San Sebastián Klavier und Komposition. In dieser Zeit wurde sie auserwählt, um am „Project of Support for YoungConcert Pianists“ der Davidsbündler Association teilzunehmen und besuchte Meisterklassen bei den weltweit besten Pianisten Jenö Jandó, Boris Berman oder David Kuijken u.a. 2013 ging die junge Pianistin nach Deutschland, um ihr Studium fortzusetzen. Dort schloss sie 2 Master in Klavier solo und in Kammermusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (HMDK) bei Florian Wiek ab. Aída Maldonado hat Konzerte bei den wichtigsten Festivals und Konzertreihen für junge Künstler in Spanien, Frankreich und Deutschland gegeben. Besonders gelobt von den Kritikern für ihre Eleganz, Sicherheit, Artikulation und Phrasierung wurde sie mehrmals als die perfekte Kammermusik Pianistin bezeichnet: „Präzise und unprätentiös“, „einfühlsam und brillant begleitet“. Außerdem hat die spanische Pianistin zahlreiche, meist erste Preise bei den wichtigsten Kammermusik- und Klavier Wettbewerben gewonnen. Zusätzlich durfte Aida Maldonado einige der größten Klaviertrios für den Spanischen National Rundfunk aufnehmen. Derzeit studiert Aida Maldonado, als Teil des Trio Lepor, Konzertexamen bei Prof. Florian Wiek und Prof. Anke Dill an der HMDK. Weitere Impulse erhält Sie von Prof. Eberhard Feltz, Prof. Dirk Mommertz, Prof. Konstantin Heidrich, Prof. Martin Funda etc.

 

Eintritt: Regulär 20,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 15,-€ . Schüler/Studierende 10,- €