18:00 - 20:30

Große Interpreten . Nadolny Quartett

Veranstaltung Ticketpreis
Große Interpreten . Nadolny Quartett 25€/20€/10€ Jetzt Tickets kaufen!

Um weitere Events zu buchen klicken sie hier

Große Interpreten . Nadolny Quartett . Michael Geißler & Thomas Ruge & Konstantin Pfiz & Thomas Schmidt-Ott & (Celli)

Das Violoncello ist ein herrliches Instrument: Es kann singen, wehmütige oder feurige Töne von sich geben, dann wieder für rhythmischen Drive oder betörende Klangsinnlichkeit sorgen. Solchen Wohlklang erlebte das Publikum bei der Matinee des Nadolny Quartetts im stilvollen Gewölbekeller des Bistros „Entenmanns“ im Viererpack. Die hochkarätige Besetzung des nach dem deutschen Schriftsteller Sten Nadolny benannten Celloquartetts spielt in der Hemingway Lounge: Michael Geißler, Cellist und Medizinischer Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Karlsruhe, Thomas Ruge, Cellist der Münchner Philharmoniker, Konstantin Pfiz, Cellist der Berliner Philharmoniker, Thomas Schmidt-Ott, Cellist und Managing Director Deutschen Symphonie-Orchester Berlin.

Michael Geißler . ©Ines Rudel

Prof. Dr. Michael Geißler ist aus der Talkrunde mit Ullrich Eidenmüller dem Publikum der Hemingway Lounge schon bekannt. Er gehört zu den renommiertesten Onkologen Deutschlands, ist aber auch profilierter Cellist. Ein wichtiger Schwerpunkt ist für ihn die Musik. Er studierte als Cellist bei Heinrich Hecker, Ulrich Voß und Boris Pergamenschikow und absolvierte Meisterkurse u. a. bei Daniel Shafran und Yo-Yo Ma.

Thomas Ruge . ©Thomas Ruge

Der aus Bremen stammende Thomas Ruge studierte Violoncello, zuletzt bei Ottomar Borwitzky an der Berliner Karajan Akademie. Schon während seines Studiums war er Solo Cellist verschiedener Orchester, zum Beispiel des europäischen Jugendorchesters und der Festivalorchester von Luzern und Aix-en-Provence. Nach mehrjährige Mitwirkung im Orchester der Deutschen Oper Berlin und bei den Berliner Philharmonikern wurde Thomas Ruge 1991 erste Vorspieler und später stellvertretende Solo Cellist bei den Münchner Philharmonikern.

Konstantin Pfiz . ©Konstantin Pfiz

Der Cellist Konstantin Pfiz, Jahrgang 1967, stammt aus Wilhelmshaven, studierte bei Georg Faust in Berlin, David Strange an der Londoner Royal Academy of Music und Harvey Shapiro an der New Yorker Juilliard School of Music. Er besuchte Meisterklassen renommierter Musiker, war Solocellist beim Mahler Chamber Orchestra und spielt seit 2014 als Erster Solocellist im Bergen Philharmonic Orchestra. Als Solist konzertierte er mit berühmten Orchestern und gehört dem Clemente Trioan, das 1998 erfolgreich aus dem ARD-Musikwettbewerb hervorging und mit dem er im Wiener Konzerthaus, Amsterdamer Concertgebouw, in der Londoner Wigmore Hall und New Yorker Carnegie Hall auftrat. Er ist Gründungsmitglied des LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA.

Thomas Schmidt-Ott . ©Christian Wyrwa

Seit Januar 2022 ist der Cellist Thomas Schmidt-Ott Managing Director beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin (DSO). Der bisherige Programm-Direktor bei TUI Cruises geht jetzt neue Wege. Als Kulturmanager hat Dr. Thomas Schmidt-Ott den Hamburger Kreuzfahrt-Anbieter verlassen und auch die Tourismus Branche, um sich der Musik zu widmen.

Seien Sie dabei und erleben Sie ein Konzert der Extraklsse mit prominenten Musikern!

 

Eintritt: Regulär 25,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 20,-€ . Schüler/Studierende 10,- €