17:00 - 19:30

ABGESAGT! Große Interpreten . Die Erlich Familie

Klassische Reihe . Große Interpreten . Die Erlich Familie . Anna-Lena Denk-Erlich (Mezzosopran) . Nachum Erlich (Violine) . Miranda Erlich (Kontrabass) . Fan Yang (Klavier) . Julia Metzmacher (Klavier)

Wenn die Erlich Familie auftritt, entsteht ein Streichertrio und Gesang ergänzt durch Klavierbegleitung mit einem großartigen Programm, meisterhaft dargeboten. Die freischaffende Opern und Konzertsängerin Anna-Lena Denk-Erlich wird seit ihrem Masterabschluss am Institut für Musiktheater in Karlsruhe künstlerisch von Prof. Christiane Libor betreut. Bisherige Engagements führten Nachum Erlichs Ehefrau als Gast an das Stadttheater Pforzheim und Darmstadt. Sie sang bei den Max Reger Tagen Weiden und beim Kulturwald Festival Deggendorf, gab Konzerte in den USA, Kuba und in Israel. Anna-Lena Denk-Erlich ist Stipendiatin des Zonta-Club-Aschaffenburg und des Richard Wagner Verbandes Baden-Baden / Pforzheim. Meisterkurse besuchte sie u. a. bei Hilde Zadek, Julia Varady und Brigitte Fassbaender. Nach der Geburt der Tochter Emilie-Luise und einem Fachwechsel vom Sopran zum Mezzosopran widmet sich Anna-Lena Denk-Erlich derzeit überwiegend dem Konzert und Liedgesang.
Als souveräner Virtuose, der dem einstigen Teufelsgeiger nacheifert, spielt der 1959 in Jerusalem geborene Nachum Erlich mit Leichtigkeit und Strahlkraft sein Instrument. Aus einer Musikerfamilie stammend, gab ihm sein Vater Moshe Erlich, Mitglied des Jerusalem Symphony Orchestra, ersten Geigenunterricht.

Anna-Lena Denk-Erlich
Anna-Lena Denk-Erlich

Miranda Erlich
Miranda Erlich

Duo Miranda Erlich & Julia Metzmacher
Duo Miranda Erlich & Julia Metzmacher

Es folgte eine internationale Ausbildung mit Stationen bei prominenten Musikern. Er absolvierte Meisterkurse bei Nathan Milstein und Henryk Szeryng und später mehrfache Studien bei Prof. Steven Staryk in Seattle. Seine Laufbahn als Pädagoge begann Nachum Erlich als Dozent für Violine an der Sibelius Akademie in Helsinki und führt sie als Professur an der Hochschule für Musik Karlsruhe (HfM) seit 1991 weiter. Im Jahre 2002 wurde ihm der Titel „Artist in residence“ von der Universität Heidelberg verliehen. Seine Aktivitäten wurden vielfach durch Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen dokumentiert. Als Dozent betreute er zahlreiche Meisterkurse in Europa, USA, Südamerika und Asien. Sein besonderes Interesse widmet er der Entdeckung und Interpretation selten gespielter Werke aller Epochen und besonders der Werke Max Regers. 2001 übernahm er die Leitung des Kammerorchesters der HfM Karlsruhe. Seit 2010 spielt er auf der Stradivari „Ludwig“ aus dem Jahre 1724, der sogenannten „Ex-Szigeti“, aus der Sammlung der L-Bank BW!
Tochter Miranda Erlich ist 1996 in Baden-Baden geboren und erhielt mit zehn Jahren ihren ersten Kontrabassunterricht. Sie studierte an der HfM Karlsruhe in der Klasse von Alexandra Scott und wurde 2017 in die berühmte Kontrabass Klasse von Bozo Paradzik in Freiburg aufgenommen. Orchestererfahrung sammelte Miranda Erlich in Konzerten mit dem Landesjugendorchester BW, im Young Generation Orchestra und im Baltic Sea Philharmonic. Weitere musikalische Einflüsse erhielt sie auf Meisterkursen bei Esko Laine und Klaus Stol. Mit dem satten und tiefen Ton des Kontrabasses führt sie die Musiktradition der Familie weiter.
Mit der Familie Erlich verbindet die Pianistin Fan Yang eine innige Freundschaft. Nach dem ersten Studium in Peking folgte das Aufbaustudium Liedgestaltung an der HfM bei Mitsuko Shirai und Hartmut Höll, das sie, sowie auch ihr Konzertexamen mit Auszeichnung abschloss. Mehrfach prämiert, u. a. beim Internationalen Hugo-Wolf-Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart oder den Europäischen Kammermusikwettbewerb Karlsruhe, war Fan Yang Stipendiatin der Kunststiftung BW. Konzerte führten sie nach China, Korea, Deutschland, Österreich, Slowenien, Brasilien, in die Schweiz und USA. Neben ihrer Konzerttätigkeit unterrichtet Fan Yang an der HfM Karlsruhe.
Die 1993 in Brüssel geborene junge Pianistin Julia Metzmacher ist der Familie sehr verbunden und hat mit Miranda Erlich im Duo gespielt. Den ersten Klavierunterricht bekam sie als Fünfjährige, studierte ab 2012 in Freiburg Romanistik und Musikwissenschaft und weitere vielseitige Ausbildungen folgten. Klavierunterricht erhielt sie regelmäßig bei verschiedenen Professoren und berühmten Lehrern. Als mehrfache Preisträgerin und ausgezeichnete Interpretin ergänzt Julia ihr musikalisches Wissen durch Meisterkurse.
Das ausgewählte Programm der Familie Erlich umfasst faszinierende Werke von Johannes Brahms, Max Bruch, Maurice Ravel u. a. bis zu Leonard Bernstein sowie John Williams.

Programm:

Leonard Bernstein . Arie der Old Lady aus Candide . Tonight aus Westside story
Jan Sibelius . Laetare anima mea op.77 n.1
Karl Popper . Elfentanz
John Williams . Thema aus Schindlers Liste
Vladimir Cosma . Concerto de Berlin
Antonin Dvorak . Auszüge aus den Zigeuner Melodien

PAUSE

Rudolph Kleinecke . Fantasy about Hungarian Folk Songs
Johannes Brahms . Caprricio op.116 Nr.3
Max Bruch . Kol Nidrei op. 47
Maurice Ravel . Sonate für Violine und Cello
Änderungen vorbehalten!

Eintritt: Regulär 20,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 18,- € . Schüler/Studierende 10,- €

Veranstaltung Ticketpreis