11:30 - 14:30

Classic market . Natalia Zagalskaia & Toomas Vana

Classic market . Pas de deux . Natalia Zagalskaia & Toomas Vana . Klaviermusik zu 4 Händen von Felix Mendelssohn, Edward MacDowell, Gabriel Fauré und Urmas Sisask

Freuen Sie sich an diesem Morgen auf Werke für Klavier zu 4 Händen, dargeboten von zwei Pianisten, die sich auf der Tastastur blind verstehen.
Natalia Zagalskaia wurde in Moskau geboren, wo sie ihre musikalische Ausbildung bei Ljudmila Ljacker begann. Von 1990 bis 1996 studierte sie an der Zentralen Musikschule des Moskauer Konservatoriums in der Klasse von Professor Alexander Mndojants. In Deutschland setzte sie ihre Studien an der HfM Karlsruhe bei Professor Gunther Hauer und Professor Dr. h.c. Kalle Randalu fort. Preise wurden ihr bei renommierten internationalen Wettbewerben wie dem Chopin-Wettbewerb in Göttingen, beim Wettbewerb für junge Pianisten in Ettlingen, bei den Klavierwettbewerben Isidor Bajic (Serbien), Zlatko Grgosevic (Kroatien) und A. M. A. Calabria (Italien) sowie beim Concours Musical International de Montreal (Kanada) und beim Concours International de Piano d’Epinal (Frankreich) zuerkannt. Für Rundfunk und Fernsehen produzierte Natalia Zagalskaia zahlreiche Aufnahmen, Konzertreisen führten sie nach Russland, Bulgarien, Frankreich, Estland, die USA, nach Serbien, Italien, Kroatien und in zahlreiche Städte Deutschlands.
Zurzeit unterrichtet Natalia Zagalskaia am Badischen Konservatorium Karlsruhe und an der Musikschule Ettlingen.
Toomas Vana wurde in Estland geboren, wo er sein Klavierstudium bei Maigi Pakri und Prof. Bruno Lukk an der Estnischen Musikakademie begann. Als Stipendiat des DAAD kam er hernach an die HfM Karlsruhe und absolvierte bei Prof. Kalle Randalu ein Aufbaustudium, das er mit dem Konzertexamen abschloss.
Seit 1988 konzertiert Toomas Vana als Solist und Kammermusikpartner in den baltischen Ländern, Deutschland, Frankreich, Schweden, Finnland, Russland, Italien, Brasilien und ist Gast bei zahlreichen internationalen Festivals. Im Laufe seiner Konzerttätigkeit hat er mehrere Werke in Zusammenarbeit mit Komponisten uraufgeführt. Darunter das Klavierkonzert von Lepo Sumera, „Die Osmose“ von Joo Injoo, „Vertige“ von Helena Tulve, „Tango chromatico“ von Volker D. Kirchner und „Die Sonne und der Sonnenuntergang“ von Mart Siimer. 2015 folgte die Uraufführung der Auftragskomposition „Karlsruhe 300“ zum Stadtjubiläum für zwei Flügel zu acht Händen von Urmas Sisask.
Seit 2003 unterrichtet Toomas Vana eine Klavierklasse am Badischen Konservatorium Karlsruhe und leitet ebenda den Fachbereich für Tasteninstrumente und Musiktheorie. Außerdem unterrichtet er Nebenfach Klavier an der HfM Karlsruhe.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.