MATERA 2019 und die Basilikata . Vortrag

HL Special Edition . MATERA 2019 und die Basilikata: so schön und noch kaum bekannt . Vortrag Dr. Marina Detzel . Kooperation mit der DIG Karlsruhe

Die Schönheit der archaischen Stadt Matera in der süditalienischen Region Basilikata ist Thema des Vortrags von Dr. Marina Detzel, Universität Hohenheim in der Kooperation mit der DIG Karlsruhe. Matera wird die Stadt der „Sassi“ genannt, d. h. eines Systems von miteinander verbundenen Höhlen, die schon im Paläolithischen Zeitalter bewohnt waren und im Mittelalter vorwiegend für religiöse Zwecke benutzt wurden. Die Sassi gehören längst zum UNESCO-Welterbe und dieses Jahr ist Matera zur Kulturhauptstadt Europas gekürt worden. Ein reiches, originelles Kulturprogramm beleuchtet und verstärkt den Zustand der Stadt zwischen Vergangenheit und Zukunft. Der Vortrag in deutscher Sprache wird ein Eintauchen in eine Vergangenheit sein, die längst untergegangen zu sein schien. Für manche soll es vielleicht auch eine Anregung diese grandiose Stadt und ihre Umgebung zu besuchen sein.

Eintritt frei . Spenden erwünscht!

Platzreservierung in der Hemingway Lounge über: pronto@dig-karlsruhe.eu

Eine Spanische Eröffnung . Der Richter-Krimi

HL Special Edition . Eine Spanische Eröffnung . Der Richter-Krimi . Der Autor mit dem Knall trifft „mister music“ . Harald Kiwull liest . Roland Borho (voc & g & d)

Der Autor mit dem Knall trifft „mister music“. Wir kennen ihn schon: Maximilian Knall, Strafrichter am Landgericht Karlsruhe. Jetzt hetzt er durch die Berge der Sierra d’Irta. Er wird verfolgt von zwei Männern mit Hund. Die spanische Ruhe, in der er sich auf einen schwierigen Prozess vorbereiten wollte, weicht bedrohlichem Schrecken, als in seine Unterkunft eingebrochen wird. Wonach suchen die Täter? Knall nimmt eigenständig gefährliche Ermittlungen auf. Sie führen ihn zurück nach Deutschland, nach Freiburg im Breisgau und nach Karlsruhe. Ein spannender Krimi, der ohne Leichenteile und bluttriefende Wände auskommt. Dr. Harald Kiwull war nach seiner Tätigkeit als Zivilrichter Vorsitzender Richter einer Strafkammer am Landgericht Karlsruhe. Bundesweit bekannt wurde er im „Autobahnraser-Prozess“. Die erste Auflage seines Debütroman „Die Trüffel-Connection“ – inzwischen in der dritten – war nach wenigen Wochen vergriffen. Nach seinem zweiten Krimi „Knall 2“ legt er nun Fall 3 vor. Packend schildert er den Gerichtsalltag und begleitet seinen ziemlich aus dem Rahmen fallenden Protagonisten auf unrichterlichen Wegen in kriminelle Niederungen.„Stimmungsvoll zusammengebunden von einem kriminalistischen roten Faden. Unterhaltsam, flüssig, spannend.“, so die Rheinpfalz. Dr. Harald Kiwull, Vorsitzender Richter a. D. und Autor von Knall 2 liest aus seinem im August 2019 erschienenem dritten Krimi.

Roland Borho
Roland Borho

Dabei wird er musikalisch von dem als „One Man music Cocktail“ bekannten, Roland Borho begleitet. Internationale Musik auf vielen Instrumenten zeichnen ihn aus: Spanische Gitarre, e-Gitarre, Piano, Mandoline, Bouzouki, chromatic Harp, Timbales und die Backing-Tracks sind von ihm selbst produziert – „BOROsBAR plays it all“ Der Soloabend, als musikalische Begleitung zur Lesung von Kiwull, gestaltet sich wegen der stilistischen Bandbreite und Wechsel der Instrumenten immer emotional sehr anregend. Spannung und Musik pur!

Eintritt: 5,- €.

Tickets können Sie bei Reservix buchen.

Herbie’s special . Kuss der Muse . Raphaela Stürmer

Herbie’s special . Kuss der Muse . Raphaela Stürmer (Sopran) . Hélène Herzberger (Klavier) . Sommerlich-beschwingte Lieder, Opernarien und Chansons

Wenn Raphaela Stürmer als Sopranistin mit anrührender Stimme und schauspielerischem Talent die „Bühne“ betritt, ist das eine Liebeserklärung an die Musik, mit Melancholie, komödiantischen Akzenten und kammermusikalischen Facetten. Bestens bekannt in der der Hemingway Lounge als charmante und freundliche Bedienung ist Raphaela Stürmer hauptberuflich Sängerin. „Kunst gehört für mich nicht nur untrennbar zum Leben dazu, das ganze Leben ist für mich Kunst.“, so ihr Credo.

Hélène Herzberger
Hélène Herzberger

In Begleitung der Pianistin Hélène Herzberger gestaltet Raphaela Stürmer mit beschwingten, schwärmerischen Melodien aus Kunstlied, Oper und Chanson ein sommerlich leichtes Programm, bei dem das Publikum die Seele baumeln und sich von der Muse küssen lassen kann. Die Pianistin Hélène Herzberger studierte Liedbegleitung in der Klasse von Hartmut Höll und Mitsuko Shirai an der HfM Karlsruhe. Hélène Herzberger begleitet regelmäßig bei opera on tap – Opernarien „frisch gezapft“ in der Hemingway Lounge. Die clubähnliche Atmosphäre der Lounge mit der großen Nähe zum Publikum hat es ihr besonders angetan, weil sie gerade hier ihr Spiel auf eine ganz direkte und persönliche Art den Zuhörern vermitteln kann. Lassen Sie sich von der „Muse geküsst“ inspirieren und genießen Sie einen Abend voller sommerlicher Melodien!

Tickets/Reservierungen nur bei Herbert „Herbie“ Leis per Mail gastro@hemingwaylounge.de oder telefonisch unter +49 721 49972877.
Eintritt: Regulär 18,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 16,- € . Schüler/Studierende 10,- €

cool summer jazz 2019 . Hemingway Lounge goes BAW

HL Special Edition cool summer jazz 2019 . Hemingway Lounge goes BAW . Bigband der HfM Karlsruhe feat. Vocal Jazz & Westend Girls . Sandie Wollasch . Sarah Lipfert . Liv Solveig . Ltg. Peter Lehel . Saltacello . Peter Schindler (leader & p) . Wolfgang Schindler (cello) . Peter Lehel (sax) . Dirk Blümlein (b) . Markus Faller (d)

Innenhof BAW
Innenhof BAW

Die großartige Veranstaltung im Riesengelände der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) ist schon eine Tradition des Vereins KlangKunst in der Hemingway Lounge e. V. Was für ein Szenario unter freiem Himmel die Musik zu genießen. Bei Regen, finden die Konzerte bei limitierten Plätzen* in der Halle VI statt. Unser besonderer Dank gilt der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) für die großzügige Bereitstellung der Räumlichkeiten und die umfangreiche Unterstützung bei der Realisierung des Events. Die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) ist die technisch-wissenschaftliche Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), der zentrale Dienstleister für die Beratung und Unterstützung des Ministeriums und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV). Das Programm umfasst zwei Teile.

Einlass 17:30 h . Die BAW öffnet eine Versuchshalle zur Besichtigung von 17:30 bis 18:45 h!

1. Teil . Fr 12.7.2019 . 19 h

Bigband der HfM Karlsruhe feat. Vocal Jazz & Westend Girls . Sandie Wollasch . Sarah Lipfert . Liv Solveig .
Leitung Peter Lehel

Das erste Konzert des cool summers jazz 2019 um 19 Uhr bringt viel Rhythmus, Melancholie, Emotion und Stimmung auf die Bühne. Die drei außergewöhnlichen Sängerinnen, Sandie Wollasch, Sarah Lipfert, Liv Solveig, seit 2012 als „Westend Girls“ bekannt, verbindet eine große Leidenschaft, das Singen, und eine lange und freundschaftliche Zusammenarbeit. Hörbar wird es vor allem in der Mischung ihrer charaktervollen Stimmen, beeindruckenden Virtuosität, Improvisation und Spontanität, die ihr Publikum immer wieder aufs Neue begeistert.

Sandie Wollasch
Sandie Wollasch

Die Sängerin Sandie Wollasch aus Karlsruhe ist für viele Musikfreunde der Hemingway Lounge eine umjubelte Interpretin der Get Together Reihe. Sie ist sowohl solo als auch in unterschiedlichen Formationen unterwegs und gemeinsam mit ihrem Mann Claus Bubik sowie mit vier weiteren Mitgliedern musiziert sie seit 20 Jahren als Band Groove Incorporation. Sie war in Nashville, um musikalische Erfahrungen zu sammeln, sie feiert überall, wo sie präsent ist, große Erfolge. Sandie Wollasch’ Stimme klingt mal samtig, mal glasklar, an den richtigen Stellen kraftvoll, immer emotional und ist entsprechend berührend. Die außergewöhnliche Künstlerin fasziniert ihr Publikum durch die Intensität ihrer Stimme und durch ihre offene, herzliche Art.

Sarah Lipfert
Sarah Lipfert

Mit der Sängerin Sarah Lipfert aus Karlsruhe vebindet Sandie Wollasch die gemeinsame Westend Girl Formation und viele musikalische Darbietungen. Als Sängerin hat Sarah Lipfert einen Lehrauftrag für Jazz und Pop an der HMDK Stuttgart und ist Vocal Coach. Ihre solide, klassische Gesangausbildung an den Musikhochschulen in Mainz und Mannheim sind der Nährboden für die musikalischen Ideen und unerschöpfliche Kreativität der in Mainz geborenen Künstlerin. Sarah Lipferts Musik regt zum Nachdenken an, lange noch, nachdem der letzte Ton verklungen ist. Sie singt mal unterkühlt, mal intim, mal leidenschaftlich, doch Begleitung und Gesang sind „stets vehement swingend“.

Liv Solveig
Liv Solveig

Liv Solveig, eine deutsch-norwegische Sängerin und Songschreiberin, lebt heute in Berlin und gehört zum Trio aus ihrer Karlsruher Zeit. In der Hemingway Lounge begeistert sie als Dozentin in ihrem „Talentschuppen“. Liv Solveig schreibt, arrangiert, dirigiert und spielt ihre eigenen Lieder alleine oder mit ihrer Band. Nach einem klassischen Studium der Geige in Deutschland und Jazzgesang in New York ist die Multi-Instrumentalistin in ihre eigene komplexe und vielfältige musikalische „Heimat“ angekommen. Liv Solveigs internationaler Hintergrund und ihr nomadischer Lebensstil spiegeln sich in ihrer Musik wider – atmosphärische und kraftvolle Sounds werden durch gefühlvolle Akustikgitarrenlinien ergänzt.
Ein Konzert mit der Bigband unter der Leitung des Multitalents Peter Lehel gehört zu „Hemingway Lounge goes BAW“ einfach dazu. Seit 2005 erarbeitet die Bigband unter seiner Leitung jedes Semester in wechselnden Besetzungen neue Programme aus dem gesamten Bereich der Bigband-Literatur. Mit „Colors of Spring“ und „The Clarinet“ mit dem großartigen, am 17 März 2019 viel zu früh verstorbenen, Klarinettisten Wolfgang Meyer, hat die Hochschul-Bigband bereits zwei CDs mit swingender Musik eingespielt. Ein großartiger erster Teil des Musikabends!


2. Teil . Fr 12.7.2019 . 21 h

Saltacello . Peter Schindler (leader & p) .
Wolfgang Schindler (cello) . Peter Lehel (sax) .
Dirk Blümlein (b) . Markus Faller (d)

Nach der Pause, um 21 Uhr beginnt der zweite Teil der Veranstaltung in der BAW mit dem Konzert des weltweit gefeierten Quintetts SALTACELLO.

Saltacello
Saltacello

Mit einem „virtuos gebauten Geflecht von Musik“ nimmt das Quintett Saltacello vom ersten Moment an gefangen. Das außergewöhnliche Ensemble — ein klassisches Cello, ein jazziges Saxophon und eine energiegeladene Rhythmusgruppe — hat neben dem Jazz als Fundament klassische Momente und Einflüsse aus Südamerika in seine Musik eingewoben. Eindrücke zahlreicher Asienreisen sind ebenfalls hörbar.

Dirk Blümlein
Dirk Blümlein

So erzählen fünf Musiker im Saltacello-Sound musikalische Geschichten zwischen Ernst und Heiterkeit, zwischen Komposition und Improvisation, zwischen Leichtigkeit und Tiefe. Mit einer eigenständigen und motivisch durchgearbeiteten Musik hat Saltacello auf diese Weise seinen unverwechselbaren Klang, den Saltacello-Sound geschaffen: Cellist Wolfgang Schindler tanzt mit kammermusikalischen Tönen und jazzrockigen Powerchords, Saxophonist Peter Lehel wird dabei zum melodischen und sensiblen Partner mit packenden improvisatorischen Ausflügen.
Bassist Dirk Blümlein, Schlagzeuger Markus Faller und Pianist Peter Schindler treten mal lyrisch, mal temporeich im Dialog hinzu und geben so die Form. Das Ensemble Saltacello begeistert seit vielen Jahren in Konzerten und auf CD das Publikum generationenübergreifend im In- und Ausland mit facettenreichen Kompositionen des Pianisten Peter Schindler. „Charakteristisch für Saltacello ist die ausgeprägte Fähigkeit, rätselhafte, poetisch durchleuchtete Stimmungen entstehen zu lassen …, dabei den Zuhörer fast an der Hand zu nehmen und wie ein Kind mit in eine Fantasiewelt zu führen.“, Schwarzwälder Bote. Lassen Sie sich in die Fantasiewelt der Klänge von Saltacello verführen!


Gastronomie:

  • Getränke-Spezialitäten der Hemingway Lounge mit Herbie Leis und seinem Team
  • Feine Weine von Jacques’ Wein-Depot Ettlingen
  • Kulinarische Leckereien

Veranstaltungsort: Bundesanstalt für Wasserbau . Kußmaulstraße 17 . 76187 Karlsruhe

BAW_blue_CMYK_kl

  • Im Vorverkauf NUR limitierte 300 Karten „bei Regenwetter“ in der Halle möglich! Die ersten 300 haben Ihren Platz sicher!
  • Bei schönem Wetter, ab Mittwoch 10.7.2019 Erweiterung auf 500 Karten, auch an der Abendkasse erhältlich!

Eintritt: Regulär 30,- € . Mitglieder des Vereins KlangKunst e. V. 28,- € . Schüler/Studierende 15,- €


Ticketverkauf*: Reservix www.hemingwaylounge.reservix.de oder an allen Vorverkaufsstellen Karlsruhe!

Tickets können Sie bei Reservix buchen.

„Herbie’s special“ . Cuba-Night . Yuni Douglas

Sommerliche Cuba-Nacht mit Yuni Douglas …. Schon einige Male hat der junge Künstler die Besucher*innen in der Hemingway Lounge mit seiner Musik sehr begeistert. Wieder zum Sommeranfang Musik aus Cuba, live interpretiert an der Gitarre mit Gesang von Yuni Douglas. Der Singer/Songwriter bringt mit seinen eigenen Songs und den Traditionellem pure Lebensfreude auf die Bühne. Der von einzigartigen karibischen Rhythmen und Einflüssen verschiedener Kulturen aus dem fernen Land geprägte Yuni Douglas ist mit Leib und Seele Sänger. Gitarre lernte er autodidaktisch, auch fehlt ihm noch eine Band. Seine große Liebe zu Salsa und Son, die typische Musik der Kubaner – eine Komposition aus Lebensfreude und Tradition, brachte er mit nach Deutschland. Bei seinen Auftritten interpretiert er bekannte Stücke in Manier von Buena Vista Social Club (ChanChan, Quizas, Guantanamera, etc.), moderne Latinorhythmen (Bailando, El perdon, etc.) und eigene Titel. Seine klare Stimme erfüllt den Raum – seine charmante jungenhafte Präsenz bezaubert das Publikum. Erleben Sie zum Beginn des Sommers einen entspannt fröhlichen Abend mit Yuni Douglas „Musica Cubana“ und den passenden Drinks der Hemingway Lounge dazu!

Tickets/Reservierungen bei Herbert „Herbie“ Leis per Mail oder telefonisch unter +49 721 49972877.