JULES & Band
„Greenbirds fly …“

Jazz & Singer/Songwriter market . „Greenbirds fly …“ . JULES & Band . Julia Nagele (voc/g) . Lukas DeRungs (p) . Jan Dittmann (b) . Julian Losigkeit (d)

JULES
JULES © Sven_Götz

JULES, dahinter verbirgt sich die 26-jährige Sängerin und Gitarristin, die deutschlandweit die unterschiedlichsten Bühnen bespielt. Ob Festival oder Wohnzimmer, überall fühlt sich die gebürtige Münchnerin zuhause und schafft diese ganz besondere, intime Atmosphäre, in der es anmutet, als ob ihre Geschichten, ihre oft sehr persönlichen Lieder, gerade zum ersten Mal erklängen. Ihre Musik verbindet auf spielerische und originelle Art die Genres Singer/Songwriter und Jazz. Mit dabei hat sie exzellente Begleiter: Julian Losigkeit am Schlagzeug, Jan Dittmann am Kontrabass und Lukas DeRungs am Piano. Zusammen mit der Band präsentiert JULES atmosphärische Songs mit eindringlichen Texten, aber auch jazztypische Interaktion und Improvisationen aller Musiker. Wenn dann noch ausgewählte Stücke von den „Großen“ das Programm bereichern – etwa von Joni Mitchell oder Charles Mingus – wird man auch hier in den liebevollen Arrangements die persönliche Handschrift von JULES heraushören können. Dies würdigen auch die Kritiker, die von einer farbenreichen und ausdrucksstarken Stimme sprechen, von tiefenwirksamer Musik mit detailreicher Harmonik, von wunderbar musizierten Stücken rund um eine sympathische Sängerin – und ihr in nächster Zukunft die großen Bühnen prophezeien. Derzeitiger Lebensmittelpunkt und Schaffenskreis von JULES ist Mannheim.

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

Latin swing market .
JOSELO mit
Dos Amigos & Co

Latin swing market . JOSELO mit Dos Amigos & Co . Joselo Gonzalez (g/voc) . Luis Pousa (g/voc) . Michael Madar (b) . Jean Michel Parenteau (perc)

Subtile Balance einer intimen bis nahezu festlichen Atmosphäre: Dos Amigos & Co. entstand aus der Begegnung zweier südamerikanischer Latinos – dem Argentinier Luis Pousa (Madremaria, Manosanta u.a.) und dem Chilenen Joselo Gonzalez (Sabor Latino – Sur Tres), denen sich zwei musikalische Begleiter aus Südfrankreich angeschlossen haben: Stephan Loyau sowie Jean-Michel Parenteau. Die Semi-Akustik-Formation Dos Amigos & Co. lädt uns ein zu einer Reise in das Reich der Kompositionen und Lieder aus der mannigfachen Vielfalt lateinamerikanischer Musik (Tango, Walzer, Milonga, Bolero, Bossa Nova, Samba, Cumbia und andere Latin-Swings). Ein lateinamerikanisches Ambiente im Stil bester Latino-Kleinkunst!

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

Jazz market .
Combo „Around Jazz“
HfM Karlsruhe

Jazz market . Combo „Around Jazz“ der HfM Karlsruhe . Pascale Feiertag (as) . Gesa Amelie Petersen (ts) . Jonas Zilius (bar) . Max Sutter (t) . David Koch (g) . Daniel Freimuth und Alisa Kratzer (p) . Heike Reitz (b) . Nico Wolbert (d)

Die Mitglieder der Combo „Around Jazz“ haben sich 2015 bei Ihrer Arbeit in der Bigband der Hochschule für Musik Karlsruhe kennen gelernt und die Combo gegründet, um sich das Thema Jazz in einem kleinen Ensemble auf andere Art zu erarbeiten und die besonderen Herausforderungen des intimeren Zusammenspiels der einzelnen Musiker untereinander auszuloten. Die Erfahrungen aus dem Spiel in einer Bigband quasi „herunterzubrechen“ auf unmittelbarere Interaktion.
Die Bigband wird von dem Saxofonisten, Komponisten und Pädagogen Peter Lehel geleitet. Er unterstützt die jungen Musiker aus der Region auch in ihrer Combo-Arbeit.
Seit 2015 hat die Combo bereits zahlreich öffentliche Auftritte bestritten, u.a. in der Hemingway Lounge, im Birdland59 Ettlingen, im Kulturwerk Rintheim, bei den IWC Events und in der Konzertreihe „Cool Summer Jazz/Hot Autumn Jazz“ des Vereins KlangKunst e. V.
„Around Jazz“ präsentieren in der Hemingway Lounge ihr erweitertes Repertoire, das Standards in erfrischend neuen Arrangements sowie Eigenkompositionen umfasst.

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

„An die Freude“ .
Madarys Morgan
Yingyan Guo

Classic & chanson market . „An die Freude“ . Madarys Morgan (Klavier) . Yingyan Guo (Mezzosopran) . Mit Werken von G. Rossini, H. Berlioz, J. Massenet, E. Lecuona, W. A. Mozart, M. Falla, H. Angulo und anderen

Der ursprünglich vorgesehene Beitrag für diesen Vormittag mit Anna Krawczuk (Mezzosopran), Daniel Pastewski (Bass-Bariton) und Anni Poikonen (Klavier) unter dem Titel „Klassische Apéritifs“ wird auf einen anderen Termin in 2018 verschoben.

Die Pianistin Madarys Morgan und die Mezzosopranistin Yingyan Guo, beide ausgebildet in der Liedklasse von Hartmut Höll und Mitsuko Shirai an der Hochschule für Musik Karlsruhe, werden statt dessen im Duo unter dem Motto „An die Freude“ den Samstag(vor)mittag wunderbar gestalten. Gedacht in Anlehnung an den Gedichtzyklus von Friedrich Schiller, den bereits Ludwig van Beethoven für seine 9. Sinfonie herangezogen hat, symbolisiert für die Kubanerin Madarys Morgan dieser Titel ihre persönliche Reaktion auf all das Negative, das derzeit in der Welt geschieht. Madarys möchte das kleine Konzert in der Lounge all denen widmen, die benachteiligt sind, leiden und kämpfen. Mit ihrer Musik möchten die beiden Musikerinnen Freude in die Herzen der Menschen bringen, denn das ist ihre Überzeugung: Musik kann zum Positiven wenden, kann heilen. Madarys Morgan und Yingyan Guo werden eine Mischung von Arien, Liedern Chansons und Werken für Piano solo darbieten von Komponisten wie G. Rossini, H. Berlioz, J. Massenet, E. Lecuona, W. A. Mozart, M. Falla, H. Angulo und anderen.

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

Italo songwriting
pop-market .
MARCO AUGUSTO
im Trio

Italo songwriting pop-market . MARCO AUGUSTO im Trio . Marco Augusto (voc/p) . Gerd Pfeuffer (sax) . Ralf Maurer (g)

Marco Augusto lächelt viel. Und wenn er dies nicht tut, dann lacht er: „Tja, eigentlich könnte ich jetzt Fan von Inter sein und alle 14 Tage im San Siro sitzen“. Stattdessen ging es für ihn schon früh von seinem Geburtsort Mailand nach Karlsruhe. Von seinem Elternhaus war es dann nicht mehr weit in den Wildpark. KSC statt Weltfußball, so spielt eben das Leben – sein Leben. Irgendwann zog der studierte Architekt einen Strich, stieg aus der von ihm mitgegründeten Internetagentur aus und wurde Berufsmusiker. Ein Schritt, so zwangsläufig wie befreiend. Seine Eltern hatten sich einst bei den Bayreuther Festspielen kennen- und lieben gelernt. Die Mutter Italienerin, der Vater Karlsruher. Beiden ist er noch heute zutiefst dankbar: Durch sie durfte er schon früh die Welt der Oper entdecken, die Musik war immer ein Teil der Familie. Und so bekam Marco Augusto auch Lust auf das eigene Erschaffen, die Klänge kommen zu lassen und Lieder zu schreiben. Diese bringt er nun mit an den zauberhaften Flügel der Hemingway Lounge, im Trio, begleitet von seinen Weggefährten Gerd Pfeuffer am Saxophon und Ralf Maurer an der Gitarre.

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.