ZARTE TÖNE BarJazz .
Tobias Langguth . Johannes Schädlich

ZARTE TÖNE BarJazz live . Tobias Langguth (g) . Johannes Schädlich (b)
The Best of Jazz, Bossa Nova & Easy Listening ist ein Erlebnis auf insgesamt 10 Saiten Jazzgitarre vom Kontrabass begleitet und von zwei Meister ihres Fachs gemäß dem Motto der Reihe durchaus „zart“ musiziert. Tobias Langguth mit Gitarre und Gesang und Johannes Schaedlich am Kontrabass bringen eine breite musikalische Palette zu Gehör. Von Jazzstandards über brasilianische Lieder aus der großen Bossa Nova-Ära bis hin zu den Klassikern des Blues und Rock ist alles zu hören und gelegentlich mit dabei Calypso- und Country-Elemente. Johannes Schaedlich ist einer der renommiertesten Musiker aus dem Rhein-Neckar-Raum, der mit vielen großen Namen der internationalen Jazz-Szene zusammengearbeitet hat. Tobias Langguth ist als Meister gehaltvoller Gitarrenimprovisationen sowie als stilistisch äußerst gewandter und authentischer Begleiter in der süddeutschen Musikszene bestens bekannt. Das Duo verzaubert durch empfindsame Melodien und lassen aber auch zupackende Töne nicht vermissen!

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

Zarte Töne Barjazz .
Reiner Ziegler
Torsten Steudinger

Zarte Töne Barjazz . Reiner Ziegler (p) . Torsten Steudinger (b)

Schon längst bekannt in der Hemingway Lounge ist der Jazzpianist Reiner Ziegler für unterhaltende und lauschige Donnerstagabende. Sein eigenes „Reiner-Ziegler-Trio“ ist eine feste Größe in der Region mit vielen Auftritten. Torsten Steudinger am Kontrabass und Matthias Klittich am Schlagzeug sind zwei viel gefragte Musiker, die er dafür gewann. Reiner Ziegler spielt jedoch Jazz zwischen Mainstream und Moderne auch in anderen Formationen, so in der Band “Three & More” und widmet sich in den letzten Jahren verstärkt dem Latin-Jazz. Sein Stil ist geprägt von seiner Vorliebe, bekannten Stücken durch das Spiel mit raffinierter Harmonik eine neue Seite abzugewinnen. Am Donnerstagabend tritt er mit den Bassisten Torsten Steudinger auf. Nach seinem Studium in Graz und Mannheim ist er seit 2001, durch sein Spiel in so großartigen Bands wie dem “Matthias Hautsch Trio” und “Changes”, einer der begehrtesten und meistgebuchten Bassisten im süddeutschen Raum. Im Swing, Latin-Jazz, Funk und Soul ist Torsten Staudinger gleichermaßen zuhause und besticht durch sein einfallreiches Bass-Spiel und sein exzellentes Timing, das hervorragend harmoniert mit Reiner Zieglers Klavierspiel. Zwei Musiker, ein Klavier, ein Kontrabass, auf das Nötigste reduziert, inspiriert, vielseitig und harmonisch. Auf der Bühne zaubern Reiner Ziegler und Torsten Steudinger mit ihrer Spielfreude großartige und schöne Momente. In dieser Besetzung entsteht viel Raum, um musikalisch zu interagieren und Unvorhergesehenes geschehen zu lassen. Ihre Improvisationen in den unterschiedlichsten Stilrichtungen sind stets ein gekonnter Dialog.

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

Zarte Töne Barjazz .
Thomas Jehle

Zarte Töne Barjazz . Thomas Jehle (p)

Der in Freudenstadt 1985 geborene Pianist und Arrangeur Thomas Jehle ist ein Kind des Schwarzwalds und entschied sich seit 2005 seinen Lebensmittelpunkt im Raum Karlsruhe zu verbringen. Das Studium an der Hochschule für Musik Karlsruhe mit Hauptfach Klavier bei Roman Zaslavsky absolvierte Thomas Jehle mit der pädagogischen Zusatzausbildung im Fach Klavier mit Auszeichnung. An der Staatlichen Hochschule für Musik Stuttgart erweiterte er seinen Horizont mit dem Studium des Verbreiterungsfachs Jazz- und Popularmusik, u. a. Jazzarrangement und -komposition bei Prof. Rainer Tempel. Das  breite Spektrum an künstlerischer Erfahrung, die er seit Beginn seiner musikalischen Karriere ansammelte und die 45 Auftritten pro Jahr in Soloformation, mit dem Thomas Jehle Quartett und verschiedenen anderen Besetzungen, zeichnen den Künstler aus. Zahlreiche erfolgreiche Projekte – wie z.B. „König Keks“ von Peter Schindler (u. a.) und „Sonne, Mond und Sterne“von Peter Schindler (u. a.) – und Produktionenzählen ebenfalls zu seinen Erfolgen. So wurden beispielsweise 2010 und 2011 die CDs „close enough for Jazz…“ und „StandARTs“ des Thomas Jehle Quartetts produziert. Für die Bigband der Hochschule für Musik Karlsruhe und die A capella Gruppe „Viertett“ entstanden in den letzten Jahren diverse Auftragsarrangements. Sein umfangreiches Repertoire umfasst das komplette Spektrum des Jazz, lateinamerikanischer Musik, bekannter Melodien aus Musical und Film, Evergreens und Popmusik. Sein stilvolles Klavierspiel ist eine musikalische Bereicherung und versetzt die Gäste in eine vergnügliche Stimmung.

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

Zarte Töne Barjazz .
Tobias Langguth .
Johannes Schaedlich

Zarte Töne Barjazz . Tobias Langguth (guit/voc) . Johannes Schaedlich (b)

The Best of Jazz, Bossa Nova & Easy Listening ist ein Erlebnis auf insgesamt 10 Saiten Jazzgitarre vom Kontrabass begleitet und von zwei Meister ihres Fachs gemäß dem Motto der Reihe durchaus „zart“ musiziert. Tobias Langguth mit Gitarre und Gesang und Johannes Schaedlich am Kontrabass bringen eine breite musikalische Palette zu Gehör. Von Jazzstandards über brasilianische Lieder aus der großen Bossa Nova-Ära bis hin zu den Klassikern des Blues und Rock ist alles zu hören und gelegentlich mit dabei Calypso- und Country-Elemente. Johannes Schaedlich ist einer der renommiertesten Musiker aus dem Rhein-Neckar-Raum, der mit vielen großen Namen der internationalen Jazz-Szene zusammengearbeitet hat. Tobias Langguth ist als Meister gehaltvoller Gitarrenimprovisationen sowie als stilistisch äußerst gewandter und authentischer Begleiter in der süddeutschen Musikszene bestens bekannt. Das Duo verzaubert durch empfindsame Melodien und lassen aber auch zupackende Töne nicht vermissen!

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

Zarte TöneBarjazz .TrioZiegler .Steudinger. Koller

Zarte Töne Barjazz . Reiner Ziegler (p) . Torsten Steudinger(b). special guest Karl Koller (g)

Schon längst bekannt in der Hemingway Lounge ist der Jazzpianist Reiner Ziegler für unterhaltende und lauschige Donnerstagabende. Sein eigenes „Reiner-Ziegler-Trio“ ist eine feste Größe in der Region mit vielen Auftritten. Torsten Steudinger am Kontrabass und Matthias Klittich am Schlagzeug sind zwei viel gefragte Musiker, die er dafür gewann. Reiner Ziegler spielt jedoch Jazz zwischen Mainstream und Moderne auch in anderen Formationen, so in der Band “Three & More” und widmet sich in den letzten Jahren verstärkt dem Latin-Jazz. Sein Stil ist geprägt von seiner Vorliebe, bekannten Stücken durch das Spiel mit raffinierter Harmonik eine neue Seite abzugewinnen. Am Donnerstagabend tritt er mit den Bassisten Torsten Steudinger auf. Nach seinem Studium in Graz und Mannheim ist er seit 2001, durch sein Spiel in so großartigen Bands wie dem “Matthias Hautsch Trio” und “Changes”, einer der begehrtesten und meistgebuchten Bassisten im süddeutschen Raum. Im Swing, Latin-Jazz, Funk und Soul ist Torsten Staudinger gleichermaßen zuhause und besticht durch sein einfallreiches Bass-Spiel und sein exzellentes Timing, das hervorragend harmoniert mit Reiner Zieglers Klavierspiel. Zwei Musiker, ein Klavier, ein Kontrabass, auf das Nötigste reduziert, inspiriert, vielseitig und harmonisch. Auf der Bühne zaubern Reiner Ziegler und Torsten Steudinger mit ihrer Spielfreude großartige und schöne Momente.

Karl Koller
Karl Koller

Special Guest ist diesmal Karl Koller, der vor allem als Swing-Gitarrist einen Namen hat.. Er ist Jazz-Musiker und Urgestein der pfälzisch-badischen Szene, greift aber ebenso gern als Latin-Gitarrist in die Saiten, wo sein exzellentes Timing womöglich noch besser zur Geltung kommt. Er war jahrelang Mitglied der Carlo-Bader-Bigband und spielt derzeit u.a. im Harald Schwer-Qunitett ein „George-Shearing-Projekt“ mit dem namhaften Vibraphonisten Dizzy Krisch als Solisten. In dieser neuen Besetzung entsteht viel Raum, um musikalisch zu interagieren und Unvorhergesehenes geschehen zu lassen.

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.