ZARTE TÖNE BarJazz live . Rüdiger Wolf & Überraschungsgast

ZARTE TÖNE BarJazz . Rüdiger Wolf (p & voc) mit Überraschungsgast

Rüdiger Wolf interpretiert altbekannte Swing-, Pop- und Bossa-Klassiker und setzt die Titel in einen ganz eigenen Kontext. Von „Mr. Bojangles“ über „Joy Spring“ zu “Night & Day” ist alles mit dabei, was zu einem gelungenen Jazz-Abend gehört. Rüdiger Wolf ist Pianist & Sänger mit Leib und Seele. Mit seiner Band Acoustic Soul gibt er gefühlvoll und dynamisch altbekannten Soul-Klassikern, aktuellen Pop Songs & Jazz Standards eine charmante Note.

An diesem Abend wird Rüdiger Wolf uns mit einem Gast überraschen.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

ZARTE TÖNE live . George W. Heinle . Heavy Metal Barpiano

ZARTE TÖNE BarJazz live . George W. Heinle . Heavy Metal Barpiano

Ein gemütlicher Abend in der Hemingway Lounge, die Stimmung ist gelöst, im Hintergrund erklingt dezenter Piano-Sound. Zu hören ist ein Boogie Woogie, doch die Melodie erinnert irgendwie an „Black Sabbath“. Danach ein Bossa Nova, der frappierend nach „Megadeth“ klingt, nur wesentlich entspannter. Das ist Heavy Metal Barpiano: Metal, Hard Rock, Alternative und Punk in jazzigen, bluesigen und poppigen, weltweit einzigartigen Arrangements – manchmal entspannt, manchmal aber auch extrem fetzig. Für den einen erklingt der typische Barpiano-Sound, der andere entdeckt ständig neue, spannende Versionen seiner Lieblingssongs, die er so nie erwartet hätte. Gefallen an der Musik finden alle.
George Wood alias Walter „George“ Heinle ist ausgebildeter Rock-/Pop- und Jazzpianist und seit 2012 Berufsmusiker. Als Mitglied zahlreicher Bands und Projekte hat er Bühnen im In- und Ausland bespielt, vom „Summerbreeze“-Festival bis hin zum exklusiven Firmenevent auf der Oberstdorfer Skisprungschanze. Neben dem Piano spielt er u.a. Gitarre und E-Bass.
Ende 2017 hat er schließlich seine beiden größten Leidenschaften – das Klavierspiel und harte Gitarrenmusik – miteinander verknüpft und das Projekt Heavy Metal Barpiano kreiert. Warum? Weil sich Heinle eben auf 88 Tasten besser austoben kann als auf sechs Saiten.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

ZARTE TÖNE BarJazz . Tobias Langguth . Johannes Schädlich

ZARTE TÖNE BarJazz live . Tobias Langguth (g) . Johannes Schädlich (b)

The Best of Jazz, Bossa Nova & Easy Listening ist ein Erlebnis auf insgesamt 10 Saiten Jazzgitarre vom Kontrabass begleitet und von zwei Meister ihres Fachs gemäß dem Motto der Reihe durchaus „zart“ musiziert. Tobias Langguth mit Gitarre und Gesang und Johannes Schaedlich am Kontrabass bringen eine breite musikalische Palette zu Gehör. Von Jazzstandards über brasilianische Lieder aus der großen Bossa Nova-Ära bis hin zu den Klassikern des Blues und Rock ist alles zu hören und gelegentlich mit dabei Calypso- und Country-Elemente. Johannes Schaedlich ist einer der renommiertesten Musiker aus dem Rhein-Neckar-Raum, der mit vielen großen Namen der internationalen Jazz-Szene zusammengearbeitet hat. Tobias Langguth ist als Meister gehaltvoller Gitarrenimprovisationen sowie als stilistisch äußerst gewandter und authentischer Begleiter in der süddeutschen Musikszene bestens bekannt. Das Duo verzaubert durch empfindsame Melodien und lassen aber auch zupackende Töne nicht vermissen!

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

ZARTE TÖNE BarJazz . Reiner Ziegler . Torsten Steudinger

Zarte Töne Barjazz . Reiner Ziegler (p) . Torsten Steudinger (b)

Schon längst bekannt in der Hemingway Lounge ist der Jazzpianist Reiner Ziegler für unterhaltende und lauschige Donnerstagabende. Sein eigenes „Reiner-Ziegler-Trio“ ist eine feste Größe in der Region mit vielen Auftritten. Torsten Steudinger am Kontrabass und Matthias Klittich am Schlagzeug sind zwei viel gefragte Musiker, die er dafür gewann. Reiner Ziegler spielt jedoch Jazz zwischen Mainstream und Moderne auch in anderen Formationen, so in der Band “Three & More” und widmet sich in den letzten Jahren verstärkt dem Latin-Jazz. Sein Stil ist geprägt von seiner Vorliebe, bekannten Stücken durch das Spiel mit raffinierter Harmonik eine neue Seite abzugewinnen. Am Donnerstagabend tritt er mit den Bassisten Torsten Steudinger auf. Nach seinem Studium in Graz und Mannheim ist er seit 2001, durch sein Spiel in so großartigen Bands wie dem “Matthias Hautsch Trio” und “Changes”, einer der begehrtesten und meistgebuchten Bassisten im süddeutschen Raum. Im Swing, Latin-Jazz, Funk und Soul ist Torsten Staudinger gleichermaßen zuhause und besticht durch sein einfallreiches Bass-Spiel und sein exzellentes Timing, das hervorragend harmoniert mit Reiner Zieglers Klavierspiel. Zwei Musiker, ein Klavier, ein Kontrabass, auf das Nötigste reduziert, inspiriert, vielseitig und harmonisch. Auf der Bühne zaubern Reiner Ziegler und Torsten Steudinger mit ihrer Spielfreude großartige und schöne Momente. In dieser Besetzung entsteht viel Raum, um musikalisch zu interagieren und Unvorhergesehenes geschehen zu lassen. Ihre Improvisationen in den unterschiedlichsten Stilrichtungen sind stets ein gekonnter Dialog.

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.

ZARTE TÖNE BarJazz . Tobias Langguth . Johannes Schädlich

ZARTE TÖNE BarJazz live . Tobias Langguth (g) . Johannes Schädlich (b)

The Best of Jazz, Bossa Nova & Easy Listening ist ein Erlebnis auf insgesamt 10 Saiten Jazzgitarre vom Kontrabass begleitet und von zwei Meister ihres Fachs gemäß dem Motto der Reihe durchaus „zart“ musiziert. Tobias Langguth mit Gitarre und Gesang und Johannes Schaedlich am Kontrabass bringen eine breite musikalische Palette zu Gehör. Von Jazzstandards über brasilianische Lieder aus der großen Bossa Nova-Ära bis hin zu den Klassikern des Blues und Rock ist alles zu hören und gelegentlich mit dabei Calypso- und Country-Elemente. Johannes Schaedlich ist einer der renommiertesten Musiker aus dem Rhein-Neckar-Raum, der mit vielen großen Namen der internationalen Jazz-Szene zusammengearbeitet hat. Tobias Langguth ist als Meister gehaltvoller Gitarrenimprovisationen sowie als stilistisch äußerst gewandter und authentischer Begleiter in der süddeutschen Musikszene bestens bekannt. Das Duo verzaubert durch empfindsame Melodien und lassen aber auch zupackende Töne nicht vermissen!

Eintritt frei. Der Musiker-Hut steht am Eingang für einen Obolus bereit.

Für diese Veranstaltung ist keine Reservierung erforderlich.