Netnar Tsinim . Alexandra Lehmler (Saxofon) . Bernhard Vanecek (Posaune/Melodika) . Matthias Debus (b) . Erwin Ditzner (Snare/Bongos)

27.02.2015 (20:00)

tl_files/bilder_events/2015/27.2.2015 (800x532).jpg


Netnar Tsinim

Freuen Sie sich auf eine höllische Band, die Weltmusik in Kombination mit Jazz auf ganz eigene Weise, ich möchte sagen "tierisch gut" ... auf höchstem Niveau ... fast schon "himmlisch" präsentiert. Diese vier Musiker zeigen, dass man auch mit kleinem technischen Aufwand ein großes Musikerlebnis herbeizaubern kann.

 

Wie? Mit instrumentaler Raffinesse sowie musikalischem Können und Feingefühl. 

 

Netnar Tsinim sind:


Erwin Ditzner (Snare/Bongos)
Bernhard Vanecek (Posaune und Melodika)
Matthias TC Debus (Kontrabass)
. und die Jazzpreisträgerin des Landes Baden-Württemberg 2014:
Alexandra Lehmler (Saxofon)


Dank der kleinen Besetzung erweist sich das Ganze als bekömmliches Hörmahl, mit vollem Geschmack, aber nur wenig Kalorien, denn die Band verzichtet auch auf elektrische Verstärkung und schafft es, den Raum mit rein akustischen Mitteln zu füllen. Der Spaß mit dem die Musiker sichtlich zu Werke gehen, täuscht nicht darüber hinweg, dass sich hier ein trotz seiner jugendlichen Ausstrahlung versiertes Ensemble zusammengefunden hat. Bass und Schlagzeug vermitteln ein aufgeregtes Gewühl, über dem Alexandra Lehmler ihre eleganten Saxophonlinien spinnt.


Vielfalt scheint oberstes Gebot bei Netnar Tsinim zu sein, so serviert die Gruppe in ihrem musikalischen Menü Traditionelles aus dem Balkan, tischt feinsten Creole Jazz aus den Südstaaten auf und offeriert gar einen luftigen Musettewalzer.


Erwin Ditzner beweist mit seinem reduzierten Drumset, dass weniger manchmal mehr sein kann. Bei ihm zählt jeder Schlag auf die Snare, jedes Antippen der Becken. Bernhard Vanecek ist ein klassisch ausgebildeter Alleskönner, der die Abwege der improvisierenden Musik gut kennt und reiche Klangfacetten ins Spiel bringt.
Freiraum zum Improvisieren nehmen sich die Musiker genug: immer im Geist der Vorlage und doch weit genug entfernt davon, um eigene , solitäre Klänge mit hineinzubringen. Raffinierte Polyrhythmik und vielfältige Farben lässt Ditzner mit percussivem Spiel immer wieder fesselnd deutlich warden - federleicht und komplex zugleich trommelnd.

 
Und wo Ditzner mitmischt, ist Lakonisches und Minimalistisches angesagt. Eben das ist das Grundmoment in der Musik von "Netnar Tsinim" . 

Zurück

Veranstaltungen

Ein Überblick - kurz und bündig
 
 

Jeden Samstag an Markttagen zwischen 11.30 und 14.30 h gibt es den

. jazz & classic jazz market live

 

Hier ist der Eintritt frei - der Hut für die Musiker liegt für ein Dankeschön am Eingang bereit.

Sie können Kommen und Gehen, wann Sie mögen. Kurze musikalische Sequenzen wechseln mit

Soli für die Kaffeemaschine. Die Zeit für Gespräche kommt nicht zu kurz.

 

 

Sie finden zudem ca. einmal pro Woche in unserem Kalender

. Konzerte und mehr live am Abend

Diese Veranstaltungen beginnen um 20 h, teilweise bereits um 19 h oder 17 h.

 .

Der Eintritt zu den Konzerten bewegt sich in der Regel zwischen

. 18 EUR und 24 EUR, erm. 10 EUR und 14 EUR (Schüler und Studenten).

 .

Wir empfehlen bei unseren Konzerten verbindliche Reservierung

. via eMail: info@hemingwaylounge.de

Bitte beachten Sie, dass die Reservierung nur mit Reservierungsbestätigung 

von unserer Seite gültig ist. Sollten Sie einmal keine Antwort erhalten, 

melden Sie sich bitte rechtzeitig vor dem Konzert per Mobilfon (0171 8135246), 

um die Situation zu klären. Wir danken für Ihr Verständnis.

Natürlich können Sie auch spontan kommen oder sich telefonisch am

Konzertabend rückversichern, dass es noch freie Plätze gibt (+40 (0)171 8135246)

 .

Karten drucken wir nicht! mit einer Ausnahme:

. hot autumn jazz - KlangKunst @ Hemingway Lounge goes BAW .

 .

. An den BarJazz-Abenden Zarte Töne ist der Eintritt frei (mit Hut) .

 .

. Die Reihe music, life et cetera ... ist ebenfalls eintrittsfrei .

 

tl_files/Klangkunst/Logo_Klangkunst.png